UFC News

Volkan Oezdemir will Reyes-Rückkampf: Ich habe ihm den Willen genommen!

Volkan Oezdemir (Foto: Alexander Petzel-Gligorea/GNP1.de)

Volkan Oezdemir ist wieder in der Erfolgsspur. Zwar dauerte es mehr als zwei Jahre, bis der Schweizer wieder einen Sieg in der UFC feiern konnte, dafür war sein Erfolg über Ilir Latifi umso imposanter. Nun will der 29-Jährige seine Niederlage gegen Dominick Reyes ausgleichen.

„Jeder weiß, dass ich den Kampf gewonnen habe und ich fühle es auch so“, sagte Oezdemir nach seinem Erfolg in Uruguay bei ESPN in Bezug auf das Duell gegen Reyes. „Ich habe es im Kampf gespürt, er wurde schwächer und hat sein Selbstvertrauen verloren. Es geht um Schaden und Punkte. Ich glaube, ich habe ihm im Kampf viel von seiner Seele und seinem Kampfeswillen genommen. Er hat Punkte bekommen, weil er mich leicht berührt hat. Aber wir sind nicht beim Boxen. Es ist ein echter Kampf. Man muss seinen Gegner zerstören.“

Oezdemir stand im März in London mit Dominick Reyes im Käfig. Aus der erwarteten Schlacht zweier K.o.-Spezialisten wurde ein taktisch geführtes Duell, indem sich Reyes am Ende knapp nach Punkten durchsetzen konnte. Oezdemir beschwerte sich im Anschluss sofort über ein Fehlurteil. Der Kampf gegen Reyes führte jedoch auch beim Schweizer zum Umdenken.

„Ich war zu vorsichtig, aber jetzt weiß ich, dass ich anders herangehen muss“, so Oezdemir weiter. „Ich muss einen klaren gewinnen und ihn eiskalt ausknocken. Mir ist klargeworden, dass das einfach nichts für mich ist. Ich muss zu meinen Wurzeln zurück. Gegen Ilir war die Taktik, ihn müde zu machen, weil ich weiß, dass er nach der ersten Runde oft keine Luft mehr hat. Aber das Finish stand wie immer ganz oben im Gameplan.“

Das gelang Oezdemir dann in der zweiten Runde gegen den Schweden. Erst klingelte er Latifi mit einem Kniestoß an, dann drängte er den Ringer an den Zaun und schickte ihn mit einer Linken ein weiteres Mal auf die Bretter und beendete den Kampf. Nun geht der Blick für Oezdemir, der im vergangenen Jahr noch um den UFC-Titel antrat, wieder nach oben.

Ob der nächste Gegner am Ende Jan Blachowicz, den Oezdemir als logischen nächsten Gegner bezeichnete, oder doch Dominick Reyes, der im Oktober auf Chris Weidman trifft, heißt, wird die Zeit zeigen.