UFC News

Vitor Belfort kündigt Karriereende in emotionaler Nachricht an vermisste Schwester an

Vitor Belfort (Foto: Tobias Bunnenberg)

Am 5. Dezember war der 43. Geburtstag von Vitor Belforts Schwester Priscila, die seit 2004 als vermisst gilt. Dies nahm der ehemalige UFC-Champion zum Anlass, sich in einem emotionalen Instagram-Post an sie zu richten. Darin kündigt er unter anderem das Ende seiner MMA-Karriere an.

Am Nachmittag des 9. Januar 2004 verließ Belforts Schwester Priscila ihre Arbeitsstelle, um Mittagspause zu machen und blieb seither verschwunden. Mehrere Suchaktionen und Kampagnen wurden gestartet, um die damals 30-Jährige aufzufinden, jedoch ohne Erfolg. Anlässlich ihres 43. Geburtstages am 5. Dezember wendete sich UFC Star Vitor Belfort in einem Instagram-Post an seine Schwester, in dem er ihr grauliert und über die Familie berichtet.

Darüber hinaus kündigt der ehemalige Halbschwergewichts-Weltmeister das Ende seiner Karriere an: „Ich schreibe diesen Brief direkt aus Montreal in Kanada, wo ich am 14. Januar meinen letzten UFC-Kampf bestreiten werde. Ich habe 21 Jahre MMA gekämpft und ich gestehe, dass ich es nicht erwarten kann, einen neuen Weg einzuschlagen.“

Wie einige andere Pioniere des Sports will Belfort eine Kette von Gyms betreiben: „Joana Prado und ich haben 'Belfort Fitness Lifestyle' entwickelt, eine neue Art von Fitnessstudio, und werden nächstes Jahr eine Kette eröffnen. Wir sind sehr glücklich über die bisherigen Ergebnisse. Wir haben eine lange Liste von Interessenten und unsere Schüler sind zu einer großartigen Familie zusammengewachsen. Ich bin sicher, du würdest sie lieben.“

Mit dieser emotionalen Botschaft an seine Schwester gab Belfort (26-13) gleichzeitig sein Karriereende an seine Fans bekannt. In seinem letzten UFC-Kampf wird der Brasilianer im Januar bei der UFC Fight Night 124 auf Uriah Hall (13-8) treffen. Zuletzt konnte ‚The Phenom‘ sich im Juni gegen Nate Marquardt einen Punktsieg holen.