UFC News

Video: Conor McGregor wird als nationaler Held gefeiert

Wieder in seiner Heimat: Conor Mcgregor (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Es ist schon längere Zeit her, seit McGregor in seiner Heimat Irland war. Nach einer großen  weltweiten Pressetour für seinen Titelkampf im Federgewicht gegen Jose Aldo, bei der die Kontrahenten auch in Dublin waren, krönte er sich am 11. Juli dieses Jahres gegen Ersatzkämpfer Chad Mendes bei UFC 189 zum Interimschampion. Erst jetzt ging es für ihn zurück in die Heimat.

Conor McGregor bereitete sich für seinen Kampf bei UFC 189 nicht in seinem SBG Trainingscenter in Dublin vor, sondern in Las Vegas, Nevada. Er mietete für sein ganzes Team eine Villa, die er als „Mac Mansion“ bezeichnete. McGregor erklärte diese Art von Trainingscamp als nächsten Schritt in seiner Vorbereitung für den Titelkampf. Conor McGregor ist damit nicht alleine. Schon in der Vergangenheit haben Muhammed Ali und Floyd Mayweather solche Trainingsvorbereitungen mit ihren Teams und vielen Reportern inszeniert. Nach dem Sieg über Mendes bei UFC 189 ging es für McGregor ohne Pause weiter an die Aufnahmen zu TUF 22.

McGregor gab nach der „Go Big“-Pressekonferenz in Las Vegas bekannt, dass es für ihn danach direkt nach Hause geht. Die irischen Fans konnten es kaum erwarten, ihren Helden in Dublin zu feiern. Unter Polizeischutz wurde „The Notorious“ in Dublin am Flughafen empfangen.

„Es fühlt sich großartig an, in meiner Heimat zu sein. Ich habe eine Menge Arbeit und lange Reisen hinter mir und nun bin ich froh, endlich zuhause zu sein. Zuerst gehe ich zu meiner Familie und meinen Freunden, die ich lange nicht mehr gesehen habe. Ich genieße jetzt die Früchte meiner monatelangen Arbeit. Danach werde ich aber mein Training wieder aufnehmen, denn es gibt noch viel zu tun“, sagte McGregor am Flughafen gegenüber der Presse.

In seinem nächsten Trainingscamp muss er sich auf den ungeschlagenen Federgewichtschampion Aldo vorbereiten. Der Titelkampf wird am 12. Dezember in Las Vegas, Nevada, bei UFC 194 als Hauptkampf stattfinden. Als weiterer Titelkampf wird Chris Weidman seinen Gürtel gegen Luke Rockhold im Mittelgewicht verteidigen.

Die Auszeit und eine gute Vorbereitung sind enorm wichtig für den wirbligen Iren, denn Aldo wird für die Auseinandersetzung am 12. Dezember zweifellos bestens vorbereitet sein. McGregor ist für ihn ein Ärgernis, das er endlich beseitigen will.