UFC News

UFC Zagreb: Junior Dos Santos überzeugt, Taisumov mit weiterem Knockout

Junior Dos Santos (Foto: Zuffa LLC)

Am Samstag machte die UFC zum ersten Mal in Kroatien halt. Die Zuschauer bekamen in der Zagreb Arena eine abwechslungsreiche Fight Night zu sehen, bei der sich Junior Dos Santos im Hauptkampf von seiner dominanten Seite zeigte. 

Junior Dos Santos bewegte sich viel, versuchte Rothwell permanent auf Distanz zu halten. Aus der Distanz arbeitete der Brasilianer mit Einzelaktionen, Rothwell konnte aber gelegentlich nach vorne stürmen und gute Treffer landen. In der zweiten Runde übernahm Dos Santos dann das Ruder. Immer häufiger konnte er den langsamer werdenden Rothwell mit Körpertreffern zusetzen. Wenige Sekuden vor dem Ende der Runde kam er mit einer krachenden Overhand durch, zum Nachsetzen war aber keine Zeit mehr. In den folgenden Durchgängen kam Dos Santos mit seinen Schlägen immer häufiger durch und auch wenn sich Rothwell gegen Ende noch einmal etwas aggressiver zeigte, blieb ein Knock-out in diesem Schwergewichtsduell aus. Nach fünf Runden werteten die Punktrichter den Kampf einstimmig für Junior Dos Santos, der nach seiner Niederlage gegen Alistair Overeem somit wieder auf die Erfolgsspur zurückkehrt.

Gabriel Gonzaga sicherte sich im Duell gegen den kurzfristig eingesprungenen Derrick Lewis zügig einen Takedown und konnte kurzzeitig den Rücken seines Gegners erklimmen. Lewis konnte jedoch aufstehen, wurde dann aber lange von dem Brasilianer an den Käfig gedrückt. Der Ringrichter trennte beide dreimal aufgrund von Inaktivität. Nach dem letzten Trennen konnte Lewis im Vorwärtsgang harte Schläge ins Ziel bringen und Gonzaga mit einer harten Kombination wenige Sekunden vorm Rundenende ins Land der Träume schicken.

Curtis Blaydes wollte mit Francis Ngannou möglichst schnell auf den Boden, blieb aber zunächst mit einem Takedown-Versuch erfolglos. Also musste er sich im Stand mit dem Hünen messen, musste dabei aber immer wieder harte Treffer einstecken. Zwar brachte Blaydes gegen Ende der Runde einen Takedown durch, lange unten halten konnte er seinen Gegner aber nicht. Ein ähnliches Bild bot sich auch in der zweiten Runde. Ngannou konnte mit seinen Schlägen sichtlich Schaden anrichten, sodass Blaydes rechtes Auge komplett zu schwoll. In der Rundenpause nach dem zweiten Durchgang sollte diese Verletzung schließlich die Entscheidung bringen. Der Ringarzt ließ Blaydes nicht weiterkämpfen und so wurde Ngannou zum Sieger durch T.K.o. erklärt.

Taisumov mit nächstem K.o.-Sieg

Im Vorprogramm der Veranstalter machte der Wahl-Österreicher Mairbek Taisumov kurzen Prozess mit Damir Hadzovic. In seinem ersten Kampf seit UFC Berlin lieferte sich Taisumov mit seinem Gegner zunächst einen abwechslungsreichen Schlagabtausch, in dem beide Athleten punkten konnten. Dann kam Taisumov mit einer harten Rechten durch. Angeschlagen bewegte sich Hadzovic zurück, während „Beckan“ den Vorwärtsgang einlegte. Mit einem Uppercut schickte er seinen Gegner schließlich auf die Bretter. Nachschlagen war nicht mehr nötig.

Damit konnte Taisumov seinen vierten UFC-Sieg durch Knock-out in Folge einfahren. Für den 27-Jährigen ist nun auf jeden Fall die Zeit für hochkarätigere Gegner gekommen.

UFC Zagreb Ergebnisse:

UFC Fight Night 86: Rothwell vs. Dos Santos
Sonntag, 10. April 2016
Zagreb Arena in Zagreb, Kroatien


Hauptprogramm
Junior Dos Santos bes. Ben Rothwell einstimmig nach Punkten (50:45, 50:45, 50:45)
Derrick Lewis bes. Gabriel Gonzaga via K.o. (Schläge) nach 4:48 in Rd. 1
Francis Ngannou bes. Curtis Blaydes via T.K.o. (Abbruch durch Arzt) nach 5:00 in Rd. 2
Timothy Johnson bes. Marcin Tybura einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Jan Blachowicz bes Igor Pokrajac einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Maryna Moroz bes. Cristina Stanciu einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)

Vorprogramm
Zak Cummings bes. Nicolas Dalby einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Alejandro Pérez bes. Ian Entwistlevia Submission (Schläge) nach 4:04 in Rd. 1
Mairbek Taisumov bes. Damir Hadzovic via T.K.o. (Schlag) nach 3:44 in Rd. 1
Damian Stasiak bes. Filip Pejic via Rear-Naked Choke nach 2:16 in Rd. 1
Lucas Martins bes.
Robert Whiteford geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 30:27)
Jared Cannonier bes. Cyril Asker via K.o. (Schläge) nach 2:44 in Rd. 1
Bojan Velickovic bes. Alessio Di Chirico einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 30:27