UFC News

UFC verpflichtet Olympiasieger Henry Cejudo

Henry Cejudo (Foto: imawrestler.com)

Die UFC verpflichtete diese Woche Henry Cejudo (6-0), einen Olympiasieger im Freistilringen. Der 27 Jahre alte Kalifornier ist einer der erfolgreichsten Ringer, die je im MMA-Sport aktiv gewesen sind. Er debütiert am 30. August bei UFC 177 in seinem Heimatstaat gegen Scott Jorgensen (15-9).

Henry Cejudo hätte einen Tag vor UFC 177 bei Legacy FC 34 in den Käfig steigen sollen und sagte vor kurzem ohne Angabe von Gründen ab. Daraufhin wurde spekuliert, ob sich vielleicht die UFC seine Dienste gesichert hat. Aus Spekulationen wurden am Freitag Fakten, als die UFC die Verpflichtung des US-Amerikaners mit mexikanischen Wurzeln offiziell bekanntgab.

Cejudo errang sich seine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Mit seinen damals 21 Jahren ging er als jüngster Ringer, der den Wettbewerb für die USA gewinnnen konnte, in die Geschichtsbücher ein. 2012 trat er als Ringer zurück und widmete sich fortan seiner MMA-Karriere.

Seine ersten vier Kämpfe entschied Cejudo in der ersten Runde für sich, allesamt durch Ground and Pound. Dann wechselte er zu der texanischen Veranstaltungsreihe Legacy FC. Dort besiegte er Ryan Hollis und Elias Garcia einstimmig nach Punkten.

In der UFC wird Cejudo als Fliegengewicht antreten. Bislang scheiterte er jedoch daran, das Limit der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm einzuhalten – obwohl er im Ringen in der Gewichtsklasse bis 54 Kilogramm angetreten ist.

Scott Jorgensen, auf den Cejudo bei seinem UFC-Debüt trifft, ist der mit Abstand härteste Gegner, gegen den Cejudo bislang kämpfen musste. Der 31 Jahre alte US-Amerikaner hält Siege über Brad Pickett, Jeff Curran und Takeya Mizugaki.

Im Dezember 2013 wechselte Jorgensen ins Fliegengewicht. Nach Niederlagen gegen Zach Makovsky und Jussier Formiga, zwei der besten Vertreter seiner neuen Gewichtsklasse, fand Jorgensen im Juni dieses Jahres zu alter Form zurück. Bei der UFC Fight Night 42 bezwang er Danny Martinez einstimmig nach Punkten.