UFC News

UFC Vancouver: Nächster Kampf des Jahres für Justin Gaethje?

Ist das der Kampf des Jahres 2019? (Quelle: Zuffa LLC)

Justin Gaethje ist der wohl unterhaltsamste Kämpfer der gesamten MMA-Welt. Der ehemalige WSOF-Champion bestritt bisher fünf Kämpfe für die UFC, von denen ganze vier als Kampf des Abends ausgezeichnet wurden. Für seine Siege über Michael Johnson und James Vick erhielt er darüber hinaus „Performance of the Night“-Boni. Ein weiterer Kämpfer, der immer für ein fesselndes Gefecht zu haben ist, ist Donald Cerrone. Ein Glück für die Fans, dass diese beiden Publikumslieblinge am kommenden Wochenende aufeinandertreffen werden. Der Kampf der Top-Leichtgewichte wird UFC Vancouver anführen. Mit Glover Teixeira, Todd Duffee, Michel Pereira und Uriah Hall stehen zudem noch einige bekannte Namen auf dem Programm.

Sowohl das Vorprogramm, als auch das Hauptprogramm von UFC Vancouver werden auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das Hauptprogramm wird zudem auf DAZN gezeigt. Ein Abo kostet dort monatlich 11,99 Euro mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit, oder 119 Euro im Jahr. Der erste Monat ist gratis. Für UFC-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten:
Vorprogramm (ufc.tv): Samstag, 14. September, 23:00 Uhr
Hauptprogramm (ufc.tv/DAZN): Sonntag, 15. September, 02:00 Uhr

Der Main Event: Justin Gaethje vs. Donald Cerrone

Mit viel Hype in die UFC gekommen, lernte Justin Gaethje (20-2) schnell die harte Realität in der besten MMA-Organisation der Welt kennen. Nach einem perfekten Start in seine Karriere, während dem Gaethje seine ersten 17 Kämpfe gewann und vier Mal den Leichtgewichtstitel der World Series of Fighting verteidigte, gab er gegen Michael Johnson sein UFC-Debüt. Dort feierte er zwar einen Sieg, musste sich in seinen folgenden beiden Kämpfen jedoch geschlagen geben. Erst lieferte er sich eine knallharte Schlacht mit Eddie Alvarez, die sein Kontrahent durch technischen Knockout für sich entschied, bevor ihn gegen Dustin Poirier ein ähnliches Schicksal ereilte.

Zwar zeigte der 30-Jährige auch in der Niederlage stets extrem unterhaltsame Kämpfe, am fehlenden Erfolg ändert dies jedoch nichts. Dies musste wohl auch Gaethje einsehen. In seinen darauffolgenden Kämpfen präsentierte er sich stark verbessert und knockte erst James Vick aus, bevor er gegen Edson Barboza den größten Sieg seiner Laufbahn feierte. Nach zwei Erstrundensiegen scheint der ehemalige Division-1-All-American im Ringen bereit für einen Angriff auf den Titel von Khabib Nurmagomedov.

Zuerst muss er jedoch an Donald Cerrone (36-12-0(1)) vorbei. Der „Cowboy“ hat im MMA bereits alles gesehen und trat schon mehrfach um die Weltmeisterschaft in verschiedenen Organisationen an. Sowohl in der UFC, als auch in der WEC blieb ihm diese Ehre jedoch bisher verwehrt. Zuletzt ging der inzwischen 36-Jährige für einige Gefechte im Weltergewicht an den Start, fuhr dabei aber nur gemischte Ergebnisse ein. Die Geburt seines ersten Sohnes löste laut eigener Aussage ein neues Feuer in Cerrone aus, sodass er sich erstmals in seiner Karriere auf den Titel fokussierte und erneut ins Leichtgewicht wechselte.

Dort bezwang er mit Alexander Hernandez und Al Iaquinta zwei hochveranlagte Kämpfer und fand sich schnell in der Nähe eines weiteren Titelkampfes wieder. Belohnt wurden seine Leistung mit einem Aufeinandertreffen mit Tony Ferguson, das für alle beteiligten unbefriedigend endete. Nach einer starken ersten Runde für Cerrone und einer starken zweiten für „El Cucuy“ konnte Cerrone aufgrund eines zugeschwollenen Auges nicht mehr antreten. Allzu weit scheint ihn diese Niederlage jedoch nicht zurückzuwerfen, da er bereits in seinem nächsten Kampf auf ein weiteres Top-5-Leichtgewicht trifft.

Das weitere Programm

Im Co-Hauptkampf des Abends treffen die beiden Halbschwergewichte Glover Teixeira (29-7) und Nikita Krylov (26-6) aufeinander. Teixeira gehört zu den erfahrensten Kämpfern im Kader der UFC und stand schon mit jedem Athleten von Rang und Namen im Octagon. Sogar den Champion Jon Jones forderte er schon heraus, unterlag jedoch nach Punkten. Danach fuhr er zwar immer wieder starke Siege ein, gegen die besten Athleten der Welt zog er jedoch stets den Kürzeren. So steckte er Niederlagen gegen Anthony „Rumble“ Johnson, Alexander Gustafsson und Corey Anderson ein. Nun erlebt der 39-Jährige einen zweiten Frühling und besiegte die aufstrebenden Talente Karl Roberson und Ion Cutelaba via Submission. Gegen Krylov soll der dritte Sieg in Folge her. Der Ukrainer konnte seinerseits fünf der letzten sechs Kämpfe für sich entscheiden und will sich für höhere Aufgaben empfehlen.

Zuvor gibt Todd Duffee (9-3) sein Comeback. Der 33-Jährige galt einst als nächster UFC-Champion, hält bis heute den geteilten Rekord für den schnellsten Knockout in der UFC-Geschichte. K.o.-Niederlagen gegen Mike Russow und Alistair Overeem warfen ihn anschließend etwas aus der Bahn. Zwar gewann er danach drei Kämpfe in Folge, konnte jedoch nie an alte Zeiten anknüpfen. Sein letzter Auftritt endete in einer weiteren K.o.-Niederlage, diesmal gegen Frank Mir. Seit vier Jahren stand er schon nicht mehr im Octagon, im Hauptprogramm von UFC Vancouver ist es wieder soweit. Duffee bekommt es mit Jeff Hughes zu tun, der noch auf seinen ersten Sieg beim Weltmarktführer wartet.

Auch Michel Pereira (23-9) ist in Kanada im Einsatz. Der Brasilianer feierte im Mai sein UFC-Debüt und knockte Danny Roberts äußerst spektakulär aus. Da sein ursprünglicher Gegner Sergey Khandozhko aufgrund von Visa-Problemen nicht antreten kann, trifft er nun auf den kurzfristig eingesprungenen Debütanten Tristan Connelly (13-6).

Mit von der Partie ist auch Uriah Hall (14-9). „Primetime“ knockte zuletzt Bevon Lewis in der dritten Runde aus und trifft nun auf Antonio Carlos Junior (10-3). Der Brasilianer will nach einer Punktniederlage gegen Ian Heinisch in die Erfolgsspur zurück.

Anbei das komplette Programm in der Übersicht:

UFC on ESPN+ 16
14. September 2019
Rogers Arena, Vancouver, Kanada

Hauptprogramm (Dazn/ufc.tv)
Donald Cerrone vs. Justin Gaethje
Glover Teixeira vs. Nikita Krylov
Todd Duffee vs. Jeff Hughes
Michel Pereira vs. Tristan Connelly
Antonio Carlos Junior vs. Uriah Hall
Misha Cirkunov vs. Jim Crute

Vorprogramm (ufc.tv)
Marcin Tybura vs. Augusto Sakai
Cole Smith vs. Miles Johns
Brad Katona vs. Hunter Azure
Chas Skelly vs. Jordan Griffin
Louis Smolka vs. Ryan MacDonald
Kyle Prepolec vs. Austin Hubbard