UFC News

UFC und M-1 Global verkünden Zusammenarbeit, M-1-Champions dürfen zur UFC

Die UFC und der russische MMA-Primus M-1 Global werden in Zukunft eng kooperieren. In sozialen Netzwerken hat M-1 Global bekanntgegeben, im russischen Raum zukünftig auf Talentsuche für die UFC zu gehen. Champions von M-1 Global bekommen zudem die Gelegenheit, einen Vertrag bei der UFC zu unterzeichnen.

„Der russisch-chinesische Investmentfond Mubadala Investment Company und die Ultimate Fighting Championship (UFC) haben die Gründung von UFC Russia bekanntgegeben“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Das neue Unternehmen wird MMA in Russland bewerben und neue Shows in Russland und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten veranstalten. M-1 Global wird ein Partner (der Gruppe) sein und ist für die Talentsuche und die Verpflichtung von russischen Sportlern verantwortlich, um sie für Kämpfe in der UFC vorzubereiten. M-1 Challenge Champions werden die einzigartige Gelegenheit haben, Verträge in der UFC zu unterzeichnen.“

Dass es einmal zu einer Kooperation zwischen der UFC und M-1 Global kommen würde, hätte vor einigen Jahren wohl keiner gedacht. Mehrfach bestand laut UFC-Präsident Dana White Interesse an einer Zusammenarbeit mit M-1 Global, vor allem wegen Fedor Emelianenko, der bei dem russischen Veranstalter exklusiv unter Vertrag stand. Einigen konnte man sich jedoch nie.

M-1-Global-Präsident Vadim Finkelstein sagte zur Kooperation: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der UFC und dem russisch-chinesischen Investmentfond mit dem Ziel, junge Talente aus Russland zu fördern. Diese Partnerschaft wird unserem Sport sehr gut tun. MMA ist ein sehr populärer Sport und die Kooperation kann den MMA in Russland auf einen neuen Level bringen. Der Wettkampf bei M-1 Global wird noch härter und das bedeutet, dass wir noch spannendere und spektakulärere Kämpfe zu sehen bekommen.“

Die UFC wird am 15. September zum ersten Mal einen Event in Russland veranstalten. In Moskau treffen dabei Oleksiy Oliynyk und Mark Hunt aufeinander. Mit der nun verkündeten Kooperation kann davon ausgegangen werden, dass auch Kämpfer von M-1 Global bei der Veranstaltung ins Octagon steigen werden.