UFC News

UFC trennt sich von Ali Bagautinov und Zach Makovsky

Ali Bagautinov (Foto: Tobias Bunnenberg)

Ali Bagautinov und Zach Makovsky sind nicht länger Teil der UFC. Die Verträge der beiden Fliegengewichte, die in den letzten Jahren stets in den UFC-Rankings vertreten waren, sind ausgelaufen und wurden von der UFC nicht verlängert.

Bagautinov (14-5) hat 2013 sein UFC-Debüt gefeiert und durfte nach drei Siegen in Folge gegen Demetrious Johnson um den UFC-Fliegengewichtstitel kämpfen. Bagautinov unterlag nach Punkten und fiel anschließend durch einen Dopingtest. Nach einem Jahr Suspendierung kehrte er ins Octagon zurück, unterlag aber Joseph Benavidez nach Punkten. Danach holte er sich einen Sieg gegen Geane Herrera, bevor er im November gegen Kyoji Horiguchi verlor. 

Makowsky (19-8) – ein früherer Bellator-Champion – stand ebenfalls seit 2013 bei der UFC unter Vertrag, konnte insgesamt aber nur drei seiner sieben Kämpfe gewinnen. Er holte sich in der UFC Siege gegen Scott Jorgensen, Josh Sampo und Tim Elliott. Zuletzt musste er aufeinanderfolgende Niederlagen gegen John Dodson, Joseph Benavidez und Dustin Ortiz einstecken.