UFC News

UFC Stockholm: Russische Weltergewichte verstärken Programm

Alexander Yakovlev (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Schweden droht eine russische Invasion: Die UFC kündigte heute an, dass die russischen Weltergewichte Alexander Yakovlev (21-5-1) und Gasan Umalatov (15-3-1) am 4. Oktober bei UFC Stockholm kämpfen werden. Yakovlev ersetzt Amir Sadollah gegen Nico Musoke (12-3), Umalatov trifft auf den Iren Cathal Pendred (14-2-1).

Amir Sadollah (6-4) ist nicht verletzt, sondern wird bei der UFC Fight Night 53 in Stockholm fehlen, weil er den verletzten Australier Kyle Noke am 20. September bei der UFC Fight Night 52 in Japan ersetzt. Dort kämpft er gegen den Japaner Yoshihiro Akiyama (13-5).

Für Nico Musoke wird die UFC Fight Night 53 ein Heimspiel, denn der Schwede ist in der Gemeinde Botkyrka in der Provinz Stockholms län geboren und aufgewachsen. Nach einem Armhebelsieg über den Italiener Alessio Sakara in seinem UFC-Debüt im Oktober 2013 und einem einstimmigen Punktsieg über den Brasilianer Viscardi Andrade traf Musoke vor einem Monat auf den „TUF 17“-Gewinner Kelvin Gastelum. Musoke dominierte zwar die erste Runde, unterlag Gastelum am Ende jedoch einstimmig nach Punkten.

Alexander Yakovlev wurde Anfang 2014 nach seinem einstimmigen Punktsieg über Paul Daley von der UFC verpflichtet. Er debütierte im Mai dieses Jahres beim „TUF Brazil 3 Finale“ gegen Demian Maia, hatte dort aber keine Chance gegen den brasilianischen Mattenmagier.

Bei derselben Veranstaltung feierte Gasan Umalatov seinen ersten Sieg in der UFC, als er den Brasilianer Paulo Thiago einstimmig nach Punkten bezwang. Vier Monate zuvor hatte er sein UFC-Debüt gegen Neil Magny verloren.

In Schweden trifft Umalatov auf den Iren Cathal Pendred, welcher im Juli ein denkwürdiges UFC-Debüt erlebte. In der ersten Runde hatte ihn sein „TUF 17“-Teamkollege Mike King mehrfach kurz vor dem T.K.o., aber irgendwie rettete sich Pendred in die Rundenpause. Er kam stark zurück und ließ King in einem Rear Naked Choke einschlafen – einer der größten Comebacksiege in der Geschichte der UFC. Für den Kampf gegen Umalatov wechselt der ehemalige Cage-Warriors-Champion vom Mittelgewicht zurück ins Weltergewicht.

Kleine Kuriosität am Rande: Beide Russen haben einen Sieg über einen „German Top Ten“-Kämpfer in der Bilanz stehen. Yakovlev zwang den Frankfurter Christian Eckerlin im April 2011 zur Aufgabe, Umalatov setzte sich im Juni 2013 gegen den Freiburger Gregor Herb einstimmig nach Punkten durch.

Das bisherige Programm in der Übersicht:

UFC Fight Night 53
4. Oktober 2014
Stockholm, Schweden

Gunnar Nelson vs. Rick Story
Nico Musoke vs. Alexander Yakovlev
Niklas Bäckström vs. Mike Wilkinson
Zubaira Tukhugov vs. Ernest Chavez
Dennis Siver vs. Robert Whiteford
Ilir Latifi vs. Jan Blachowicz
Mairbek Taisumov vs. Marcin Bandel
Magnus Cedenblad vs. Scott Askham
Tor Troeng vs. Krzysztof Jotko
Gasan Umalatov vs. Cathal Pendred