UFC News

UFC Stockholm: Niklas Bäckström trifft auf Mike Wilkinson

Niklas Bäckström kämpft in Schweden. (Foto: Nazariy Kryvosheyev/Groundandpound.de)

Am 4. Oktober kehrt die UFC nach Schweden zurück. Für die Veranstaltung in der Ericsson Globe Arena in Stockholm wurden nun zwei neue Kämpfe verkündet. So wird der ungeschlagene Schwede Niklas Bäckström (8-0) gegen den Briten Mike Wilkinson (8-1) ins Octagon steigen. Außerdem trifft der US-Amerikaner Ernest Chavez (7-1) auf den Tschetschenen Zubaira Tukhugov (16-3).

Niklas Bäckström dürfte dem ein oder anderen deutschen MMA-Fan ein Begriff sein. Der 24-Jährige machte im Mai kurzen Prozess mit Deutschlands Top-Kämpfer Max Coga, den er bei der Debütveranstaltung von Europa MMA in England nach nur 15 Sekunden mit einem Front Kick auf die Bretter schickte. In acht Kämpfen ungeschlagen, empfahl sich Bäckström für größere Aufgaben und rutschte mit ein wenig Glück in die UFC.

Nur zwei Wochen vor der UFC Fight Night in Berlin verletzte sich Thiago Tavares und musste seinen Kampf gegen Tom Niinimäki absagen. Niklas Bäckström war zu diesem Zeitpunkt startklar, wurde von der UFC unter Vertrag genommen und reiste als klarer Underdog nach Berlin, um für eine Überraschung zu sorgen. Schon in der ersten Runde konnte der Schwede seinen Gegner im Rear-Naked Choke zur Aufgabe zwingen. Diese starke Leistung wurde mit dem „Performance of the Night“-Bonus in Höhe von 50.000 US-Dollar belohnt.

Nun wird der Trainingspartner von Kämpfern wie Alexander Gustafsson, Magnus Cedenblad und Nicholas Musoke vor heimischer Kulisse auf Mike Wilkinson treffen.

Wilkinson nahm 2012 an der zweiten internationalen Ausgabe der Reality-Serie „The Ultimate Fighter“ teil. Im Team United Kingdom kämpfte er sich ins Halbfinale, konnte den Kampf aber aufgrund einer Trainingsverletzung nicht durchführen. Trotzdem wurde er von der UFC unter Vertrag genommen und setzte sich in seinem UFC-Debüt gegen Brendan Loughnane durch. Im Juni 2013 musste er gegen Rony Mariano Bezerra seine erste Niederlage einstecken. Seitdem hat Wilkinson keinen Kampf bestritten.

Außerdem wird Ernest Chavez auf Zubaira Tukhugov  treffen. Chavez ist 27 Jahre alt und hat seine Wurzeln im Muay Thai. Chavez wurde Anfang des Jahres von der UFC verpflichtet und besiegte bei UFC 170 Yosdenis Cedeno knapp nach Punkten. Im Mai musste der Kalifornier die erste Niederlage seiner Karriere einstecken. Gegen Elias Silverio unterlag er in der dritten Runde durch Aufgabe.

Zubaira Tukhugov feierte im Februar mit einem Sieg gegen Douglas Silva de Andrade sein erfolgreiches UFC-Debüt. Er besiegte den Lokalmatador einstimmig nach Punkten und baute seine Siegesserie auf sieben Kämpfe aus. Der 23-jährige Kämpfer aus Grozny ist seit 2010 im Profi-MMA unterwegs und trat bereits für Organisationen wie Cage Warriors, Fight Nights und ProFC an.