UFC News

UFC Stockholm: Kein Bonus für Peter Sobotta

Kein Bonus für Peter Sobotta (Foto: Nazariy Kryvosheyev/GNP1.de)

Bei der UFC Fight Night in Stockholm lieferte Peter Sobotta gegen Ben Saunders die beste Leistung seiner Karriere ab und krönte sie mit einem krachenden Knockout in Runde 2. Eine dominante Performance, die leider nicht weiter belohnt wird, denn Peter Sobotta ging bei der Verteilung der Boni leer aus.

Alexander Gustafsson und Glover Teixeira lieferten im Hauptkampf den Fight Of The Night. Dass die beiden Halbschwergewichte auch den entsprechenden Bonus kassieren würden, war spätestens nach der dritten Runde klar, in der Teixeira immer wieder harte Treffer nahm und trotzdem nicht kleinzukriegen war. Die Verteilung der beiden anderen Boni sorgt indes für Unverständnis.

Denn mit Damir Hadzovic und Bojan Velickovic wurden zwei Kämpfer ausgezeichnet, die den Großteil ihrer Kämpfe im Rückwärtsgang und nur einen späten Knockout von einer Punktniederlage entfernt waren. Zwar darf man ihnen die Bonus-Summe von 50.000 Dollar aufgrund ihres späten Comebacks gönnen, wie Peter Sobotta dabei jedoch leer ausgehen konnte, bleibt ein Geheimnis der UFC.

Denn der Balinger zwang den zähen Veteranen Ben Saunders in der zweiten Runde in die Knie. Schon in Runde sorgte er für zwei Niederschläge und hatte Saunders schon fast geschlagen. Im zweiten Durchgang brach sich Sobotta zudem noch die linke Hand, schlug trotzdem weiter auf „Killa B“ ein und beendete den Kampf schließlich mit einem krachenden Kniestoß.

Eine, wenn nicht sogar die dominanteste Vorstellung am gesamten Kampfabend. Für die UFC nicht genug, bei der Verkündung der Performance-Boni wurde Deutschlands Vorzeige-Kämpfer nicht erwähnt.