UFC News

UFC Shenzhen Ergebnisse: Weili Zhang schockt Jessica Andrade

Weili Zhang (Foto: ZUFFA LLC)

Weili Zhang ist die neue Titelträgerin im Strohgewicht der UFC. Die Chinesin schockte die MMA-Welt in Shenzhen mit einem Erstrunden-Knockout gegen die brasilianische Titelträgerin Jessica Andrade. Zhang schreibt damit Geschichte als erster UFC-Champion aus China.

Weili Zhang hat es geschafft. Die Chinesin, die nur deswegen in den Titelkampf rutschte, weil die UFC bereits eine Fight Night in China ins Programm aufgenommen hatte, hat Geschichte geschrieben und ist die erste chinesische Titelträgerin in der UFC-Geschichte. Dafür benötigt Zhang nicht einmal eine Minute. Denn Jessica Andrade wurde bereits nach wenigen Sekunden von einer Rechten ans Kinn durchgerüttelt. Der Anfang vom Ende.

Denn Zhang roch Blut und ging sofort mit Kniestößen hinterher. Andrade versuchte, die Hüfte der Chinesin zu umklammern, musste dabei aber harte Ellenbogenstöße einstecken. Andrade taumelte zurück, Zhang ging mit weiteren harten Treffern hinterher und schickte die Brasilianerin mit einer Rechten endgültig auf die Bretter. Der Sieg nach 42 Sekunden.

Jingliang schickt Zaleski auf die Bretter

Im vorletzten Kampf des Abends konnte Lokalmatador Li Jingliang seinen größten UFC-Sieg gegen Elizeu Zaleski dos Santos feiern. Der Chinese wirkte von Beginn an äußerst spritzig, entging Zaleskis Attacken und konnte den Brasilianer schon in der ersten Runde mit einer rechten Geraden auf die Bretter schicken. Zaleski attackierte in der Folge, konnte Jingliang aber nicht am Käfig stellen, sondern sprang oft ins Leere.

Im dritten Durchgang traf der Chinese dann mit einem harten Uppercut und läutete den Anfang von Zaleskis Ende ein. Der Brasilianer taumelte nach hinten an den Käfig, steckte Schläge ein, kam noch einmal auf die Beine, musste dann aber weitere harte Treffer einstecken und fiel rücklings auf die Matte. Der Kampf wurde abgebrochen, bevor Jingliang nachsetzen konnte. Für Jingliang ein wichtiger Sieg, für Zaleski das Ende seiner sieben Sieg umspannenden Serie.

Mizuki Inoue debütiert mit Punktsieg in der UFC

Zuvor konnte Kai Kara-France in einem unterhaltsamen Fliegengewichtskampf Mark de la Rosa besiegen und seine Siegesserie auf acht Kämpfe ausbauen. Und der Chinese Song Kenan konnte Derrick Krantz ebenfalls nach Punkten besiegen.

Mizuke Inoue ist in der UFC angekommen. Die langjährige Invicta-Kämpferin feierte gegen die Chinesin Wu Yanan ein erfolgreiches Debüt in der UFC, in dem sie vor allem im Stand überzeugen konnte und alle drei Runden bestimmte. Wie ein Punktrichter den Kampf für die Chinesin werten konnte, dürfte nur mit dem Heimvorteil zu begründen sein.

Einen Comeback-Sieg feierte Da Un Jung gegen den früheren M-1-Champion Khadis Ibragimov. Nachdem Jung zwei Runden lang harte Schläge einstecken musste, ging Ibragimov die Luft aus. Der Koreaner nutzte das, drängte Ibragimov an den Käfig und ließ ihn dort in der dritten Runde in einem Standing Guillotine Choke abklopfen.

Im Anschluss feierte der junge Lokalmatador Su Mudaerji gegen den erfahrenen Andre Soukhamthath einen dominanten Punktsieg und damit seinen ersten Erfolg in der UFC. Anthony Hernandez beendete das Vorprogramm mit einem Anaconda Choke gege nJun Yong Park.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

UFC on ESPN+ 15
31. August 2019
Universiade Sports Centre, Shenzhen, China

Titelkampf im Strohgewicht
Weili Zhang bes. Jessica Andrade via K.o. (Knie & Schläge) nach 0:42 in Rd. 1

Li Jingliang bes. Elizeu Zaleski dos Santos via T.K.o. (Schläge) nach 4:51 in Rd. 3
Kai Kara-France bes. Mark De La Rosa einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Song Kenan bes. Derrick Krantz einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Mizuki Inoue bes. Wu Yanan geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)

Vorprogramm
Anthony Hernandez bes. Jun Yong Park via Anaconda Choke nach 4:39 in Rd. 2
Su Mudaerji bes. Andre Soukhamthath einstimmig nach Punkten (30:25, 30:26, 30:26)
Da Un Jung bes. Khadis Ibragimov via Standing Guillotine Choke nach 2:00 in Rd. 3
Damir Ismagulov bes. Thiago Moises einstimmig nach Punkten (30:26, 30:27, 30:27)
Heili Alateng bes. Danaa Batgerel einstimmig nach Punkten (29:27, 29:27, 29:27)
Karol Rosa bes. Lara Procopio geteilt nach Punkten (28:29, 30:27, 29:28)