UFC News

UFC Seoul: Henderson erarbeitet Punktsieg, Sexyama verliert kontrovers

Das Octagon wurde erstmals in Südkorea aufgebaut. In der Hauptstadt Seoul durften Fans die der 79. UFC Fight Night begutachten, in der Benson Henderson und Jorge Masvidal sich im Hauptkampf des Abends gegenüberstanden. Wir blicken für euch auf die Ergebnisse aus der Olympic Gymnastics Arena, bei denen sich die Punktrichter oftmals nicht einig wurden: Sechs Kämpfe gingen über die volle Distanz, fünf davon endeten in geteilten Punktentscheidungen.

Benson Henderson, der US-Amerikaner mit koreanischen Wurzeln, hatte das Publikum hörbar im Rücken. Davon angestachelt blieb er beweglich und boxte mit Jorge Masvidal. „Gamebred“ versuchte immer wieder mit Knien und Kicks zu punkten, doch Henderson konterte dessen Angriff erfolgreich. Nach einem Knie-Ansatz, traf Henderson mit einer Rechten, die Masvidal auf den Hosenboden schickte. Masvidal erholte sich rasch und boxte eifrig mit.

Clinches oder Takedowns waren selten, stattdessen lieferten sich beide Kämpfer eine kompetitive Kickboxpartie, die aus schnellen Händen, Kontern und eingestreuten Kicks bestand. Durch die stetigen Kicks und Knie erlitten beide Athleten im dritten Durchgang Tieftritte, konnten allerdings nach kurzen Pausen weiterkämpfen. In der letzten Runde wurde Masvidal gefährlich, als er mehrere High-Elbow-Guillotine-Chokes ansetzte, doch Henderson verteidigte gut, was zu einigen wilden Positionswechseln führte.

Nach fünf unterhaltsamen und äußerst technischen Runden, in den beide Athleten gute Momente hatten, war es Henderson, den Punktsieg und so den zweiten Sieg in Serie einfahren konnte, allerdings geteilt, denn nur zwei der drei Punktrichter sahen „Bendo“ vorne.

Dong Hyun Kim gewinnt, Akiyama verliert

Dong Hyun Kim hatte im Co-Hauptkampf keinerlei Probleme mit Dominic Waters. Nach einem Judo-Hüftwurf, befand sich der koreanische Publikumsliebling in der Side Control, sicherte die Kruzifix-Position und schlug lange auf seinen Kontrahenten ein, der sich nicht befreien konnte und so den Ringrichter dazu zwang die Begegnung abzubrechen.

Yoshihiro Akiyama und Alberto Mina lieferten sich eine spannende Partie, die hin und her ging. Zuerst war es „Sexyama“, der durch gutes Boxen und klatschende Lowkicks die Führung übernahm, dann wurde er allerdings fast K.o. geschlagen. Von harten Fäusten angeklingelt, kämpfte er im zweiten Durchgang darum, nicht ins Land der Träume befördert zu werden, was ihm gelang. Wieder zu Kräften gekommen, drehte er besonders in Runde drei erneut auf und traf mit schnellen Fäusten sowie Ground and Pound. Die Punktrichter belohnten seine Bemühungen allerdings nicht. Der Kampf wurde geteilt nach Punkten für den Brasilianer Alberto Mina gewertet, was zu minutenlangen Buhrufen der koreanischen Fans führte.

Einen kurzen Auftritt hatte Sam Sicilia. Der US-Amerikaner wurde nach nur eineinhalb Minuten von Lokalmatador Doo Ho Choi überrollt und verlor durch T.K.o.

Alle Ergebnisse der Kampfnacht in der Übersicht:

UFC Fight Night 79: Henderson vs. Masvidal
Samstag, 28. November 2015
Olympic Gymnastics Arena in Seoul, Südk
orea

Hauptprogramm
Benson Henderson bes. Jorge Masvidal geteilt nach Punkten (47:48, 48:47, 49:46)
Dong Hyun Kim bes. Dominic Waters durch T.K.o. (Schläge) nach 3:11 in Rd. 1
Alberto Mina bes. Yoshihiro Akiyama geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Doo Ho Choi bes. Sam Sicilia durch T.K.o. (Schläge) nach 1:33 in Rd. 1

Vorkämpfe
Dongi Yang bes. Jake Collier durch T.K.o. (Schläge) nach 1:50 in Rd. 2
Mike De La Torre bes. Yui Chul Nam geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Tae Hyun Bang bes. Leo Kuntz geteilt nach Punkten (28:29, 29:28, 29:28)
Seo Hee Ham bes. Cortney Casey einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Fredy Serrano bes. Yao Zhikui durch T.K.o. (Armverletzung) nach 0:44 in Rd. 1
Marco Beltran bes. Ning Guangyou geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Dominique Steele bes. Dong Hyun Kim durch K.o. (Slam) nach 0:27 in Rd. 2