UFC News

UFC San Diego: Josh Thomson gegen Tony Ferguson angesetzt

Josh Thomson trifft in San Diego auf Tony Ferguson. (Foto: Zuffa LLC)

Am 15. Juli veranstaltet die UFC zum zweiten Mal in diesem Jahr in Kalifornien. Nach dem Pay-Per-View UFC 184 in Los Angeles wird im Sommer die Küstenstadt San Diego mit einer Fight Night bedacht. Der erste Kampf für die UFC Fight Night 72 wurde gestern bekannt gegeben: Im Leichtgewicht stehen sich Tony Ferguson und Josh Thomson gegenüber.

Für Tony Ferguson (18-3) ist es dabei der zweite Kampf in diesem Kalenderjahr. Der 31-Jährige besiegte bei oben genanntem PPV Gleison Tibau durch Rear Naked Choke in der ersten Runde und stieg damit in die Top-15-Rangliste ein, auf der er den 13. Rang bekleidet. Der Erfolg gegen Tibau war bereits der fünfte in Folge für den TUF-13-Sieger. Zuvor besiegte "El Cucuy" unter anderem Abel Trujillo und Danny Castillo. Nach neun Kämpfen innerhalb der UFC steht für den Kalifornier immer noch nur eine Niederlage gegen Michael Johnson zu Buche, ansonsten hielt sich Ferguson schadlos.

In Josh Thomson (20-7, 1 NC) trifft Ferguson auf seinen bisher namhaftesten Gegner. Allerdings klebt dem früheren Strikeforce-Champion Thomson momentan das Pech an den Faustschützern. Mit einem schönen K.o. gegen Nate Diaz in die UFC zurückgekehrt, musste sich der 36-Jährige anschließend gleich zwei Mal durch geteilten Punktentscheid gegen Benson Henderson und Bobby Green geschlagen geben. Neben Absagen der Gegner, Thomson hätte bereits gegen Anthony Pettis oder Michael Johnson kämpfen sollen, kam zuletzt auch eigenes Verletzungspech dazu.

Bei der letzten UFC Fight Night hätte Thomson auf Gilbert Burns treffen sollen, musste den Kampf aber vier Wochen vorher absagen. Nun trifft die derzeitige Nummer 9 der Rankings auf Tony Ferguson, nachdem der "Punk" zuvor öffentlich auf einen Kampf gegen Ross Pearson hingearbeitet hatte.