UFC News

UFC-Rankings: Cormier stürzt ab, Diaz steigt wieder ein, Costa auf 2

Nate Diaz (Foto: Mark Bergmann/GNP1.de)

Die Ereignisse von UFC 241 haben auch großen Einfluss auf die offizielle UFC-Rangliste genommen. Die von mehreren MMA-Journalisten zusammengestellte Liste veränderte sich in mehreren Gewichtsklassen nach den Kämpfen vom Samstag. Die großen Gewinner dabei lauten natürlich Stipe Miocic, Nate Diaz, Paulo Costa und Cory Sandhagen.

Denn Stipe Miocic ist nicht nur wieder die Nummer Eins im Schwergewicht, auch in der gewichtsklassenübergreifenden „Pound for Pound“-Liste hat er Daniel Cormier überholt und sich auf Platz 4 katapultiert. Cormier, der zuvor diese Rangliste angeführt hatte, stürzte um sechs Plätze nach unten auf Rang 7. Neuer Spitzenreiter ist Jon Jones, dahinter befinden sich Cormiers Teamkollege Khabib Nurmagomedov und Doppel-Champion Henry Cejudo.

Auch im Weltergewicht macht sich das Comeback von Nate Diaz bemerkbar, denn der 34-Jährige steigt neu auf der 7 in die Rangliste ein und platziert sich damit direkt hinter Rafael dos Anjos und Darren Till und vor Santiago Ponzinibbio und Stephen Thompson. Anthony Pettis verlor fünf Plätze.

Zwei neue potenzielle Herausforderer findet man nach UFC 241 im Mittel- und Bantamgewicht. Wenig überraschend schoss Paulo Costa nach seinem knappen Punktsieg über Yoel Romero auf eine Treppchenplatzierung im Mittelgewicht hoch. Der Brasilianer befindet sich nun hinter Israel Adesanya in Lauerstellung für einen Titelkampf.

Im Bantamgewicht ist es Cory Sandhagen, den sein Erfolg gegen Raphael Assuncao um sechs Plätze auf den dritten Rang und damit hinter Marlon Moraes und Aljamain Sterling, aber vor Petr Yan katapultiert. Hoffnungen auf einen baldigen Titelkampf muss sich der Amerikaner aber nicht machen, da Henry Cejudo noch verletzt ist und voraussichtlich zuerst seinen Titel im Fliegengewicht verteidigen muss.