UFC News

UFC-Pionier Kevin Rosier ist tot

Kevin Rosier (Foto: Eric England)

Kevin Rosier ist tot. Der einstige Kickbox-Champion, Boxer und UFC-Kämpfer verstarb am Dienstag im Alter von 53 Jahren. Wie UFC-Gründer Art Davie den Kollegen von MMAFighting.com bestätigte, erlag der bereits länger erkrankte Rosier den Folgen eines Herzinfarkts.

Kevin Rosier ist MMA-Fans als Kämpfer von UFC 1 bekannt, sammelte seine Meriten allerdings hauptsächlich als Kickboxer in den 80er Jahren, wobei er dabei als Superschwergewicht internationale Titel des ISKA- oder WKA-Verbandes sammeln konnte und eine Bilanz von 66 Siegen bei nur 8 Niederlagen, darunter eine gegen den späteren UFC-Champion Maurice Smith, erreichte.

Mit 31 Jahren betrat Rosier als insgesamt fünfter Mann das UFC-Octagon im November 1993. Im Anschluss an den bis heute unvergessenen Kampf zwischen Gerard Gordeau und Teila Tuli war es an Kevin Rosier und Zane Frazier, sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Nachdem Rosier die Anfangsoffensive von Frazier überstand, konnte er seinen Gegner am Käfig zu Boden schlagen und mit zwei Stomps treffen, die einen Handtuchwurf aus Fraziers Ecke bewirkten. In der zweiten Runde war für den ermüdeten Rosier dann gegen Gordeau Schluss.

Rosier trat ein weiteres Mal bei der UFC an und unterlag bei UFC 4 Joe Charles durch einen Armhebel. Nach weiteren vereinzelten MMA-Kämpfen, zwei davon gegen Dan Severn, beendete der Kämpfer aus Buffalo im Jahr 2000 seine MMA-Karriere mit einer Bilanz von zwei Siegen aus acht Kämpfen. Zudem trat Rosier auch als Boxer in Erscheinung und maß sich bspw. mit dem olympischen Silbermedaillengewinner Paea Wolfgramm oder Nikolaj Valuev.

2001 beende Rosier endgültig seine Karriere im Ring und verlegte sich auf das Trainieren junger Kämpfer. In der Folge forderten die zahlreichen Ringschlachten quer über den Globus und eine ungesunde Lebensweise jedoch ihren Tribut. Rosier musste am offenen Herzen operiert werden und erlag beinahe den Verletzungen eines Sturzes, während er bereits auf der Intensivstation lag. In den letzten Jahren lebte Rosier in einem Pflegeheim im US-Bundesstaat Tennessee. Gestern ist Rosier im Alter von 53 Jahren verstorben.