UFC News

UFC Ottawa: Rory MacDonald gegen Stephen Thompson

Am 18. Juni macht die UFC zum ersten Mal Halt in der kanadischen Hauptstadt Ottawa. Die Veranstaltung, die voraussichtlich als UFC Fight Night 89 im Kalender stehen wird, bekommt gleich einen starken Hauptkampf mit einem kanadischen Lokalmatador serviert. Rory MacDonald kehrt nach fast einem Jahr Pause in den Käfig zurück und trifft dabei auf Stephen Thompson.

Nicht viel hätte gefehlt, und Rory MacDonald (18-3) hätte bei UFC 189 die Halle als Champion verlassen. Ein High Kick rüttelte Robbie Lawler durch, der anschließend nur schwer die Balance halten konnte und die Runde überstand. Chance vertan für MacDonald, der den zahlreichen Treffern und Knochenbrüchen in der letzten Runde Tribut zollte und nach einer Geraden auf die bereits angebrochene Nase einbrach und aus dem Kampf genommen werden musste. Nun geht der Weg an die Spitze des Weltergewichts von vorne los und dabei trifft der Kanadier auf den Senkrechtstarter der Gewichtsklasse.

Stephen Thompson (12-1), genannt „Wonderboy“ ist seit wenigen Wochen der heißeste Anwärter auf einen Titelkampf. Möglich gemacht hat das ein Blitz-Knockout gegen den einstigen Champion Johny Hendricks bei der Fight Night 82 Anfang Februar. Der 33-Jährige zeigte erneut seine markanten Kicks und brauchte nur dreieinhalb Minuten für „Big Rigg“, der zum ersten Mal überhaupt vorzeitig verlor. Mit sechs Siegen am Stück in der Tasche schickt sich Thompson nun an, einen Titelkampf gegen Lawler zu fordern. Vorher muss jedoch erst MacDonald ausgeschaltet werden. Pikantes Detail: die beiden sind einstige Trainingskameraden beim Tristar Gym in Montreal. Wer noch etwaiges Insiderwissen für seine Zwecke nutzen kann, wird sich am 18. Juni in Ottawa zeigen.