UFC News

UFC on FOX 18: Anthony Johnson trifft auf Ryan Bader

Der UFC-Januar wird heiß. Nicht nur, dass bei UFC 195 und der UFC Fight Night 81 gleich zwei Titelkämpfe für die Fans aufgeboten werden, am 30. Januar findet zudem noch die 18. Ausgabe von UFC on FOX statt. In der gestrigen UFC-Tonight-Sendung wurden die ersten Begegnungen für die Veranstaltung angekündigt. Im Hauptkampf stehen sich zwei Halbschwergewichte mit Titelambitionen gegenüber.

„Rumble” statt Titelkampf für Ryan Bader

In den vergangenen Jahren hat sich im Halbschwergewicht einiges getan. Was früher noch als Top-4 in Jon Jones, Daniel Cormier, Anthony Johnson und Alexander Gustafsson bezeichnet wurde, hat mittlerweile deutliche Risse bekommen. Jon Jones arbeitet an einem Comeback nach der Suspendierung, Johnson unterlag Cormier im Titelkampf im Mai und Gustafsson verlor erst gegen Johnson im Januar und anschließend gegen Cormier im Oktober. So ist Daniel Cormier das einzige Halbschwergewicht, dass seinen Status festigen konnte und auch er knabbert noch an der deutlichen Niederlage gegen Jones Anfang des Jahres.

In diese Phalanx möchte Ryan Bader endlich hinein stoßen. Der 32-Jährige ist kein Großmaul, sondern lässt lieber Taten sprechen und bezwang seine letzten fünf Gegner im Halbschwergewicht, darunter Phil Davis, Ovince St. Preux und zuletzt deutlich Rashad Evans. Der einstige Ausnahmeringer hat in den letzten Jahren deutliche Fortschritte im Standkampf gemacht und scheut sich nicht mehr, mit seinen Gegnern die Fäuste zu schwingen. Da kommt ihm ein Knockout-Spezialist wie Anthony Johnson gerade recht. Gegen Bader will "Rumble" nicht nur seinen Status als Top-Halbschwergewicht festigen, sondern sich darüber hinaus auch eine Revanche gegen Daniel Cormier verdienen. Nach einem deutlichen Sieg über Jimi Manuwa im September wäre ein Erfolg über den von Sieg zu Sieg eilenden Bader genau richtig.

Tarec Saffiedine mit Comeback gegen Jake Ellenberger

Wenn sich am 30. Januar die Käfigtür hinter Tarec Saffiedine schließt, liegt über ein Jahr verletzungsbedingte Pause hinter ihm. Der Belgier unterlag in seinem zweiten und bisher letzten Octagon-Auftritt Rory MacDonald durch T.K.o. in der dritten Runde nachdem er zuvor Hyun Gyu Lim besiegen konnte. Seitdem stand der letzte Strikeforce-Champion im Weltergewicht nicht mehr auf der Matte. Ein angedachtes Duell gegen Matt Brown im Februar zerschlug sich aufgrund einer Leistenverletzung. Nun kommt es endlich zum Comeback von Saffiedine und mit Jake Ellenberger bekommt der 29-Jährige einen passenden Gegner.

Denn genau wie Saffiedine muss sich auch Ellenberger wieder von einer Niederlage erholen. Diese erlitt er im Sommer gegen Stephen Thompson, der mit einem Spinning Hook Kick wieder einmal tief in die Trickkiste griff. Ellenberger hatte zuvor gehofft, mit einem Erfolg über Josh Koscheck seine Talsohle durchschritten zu haben, wurde von Thompson unsanft wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. So stehen für den "Juggernaut" vier Niederlagen aus den letzten fünf Kämpfen zu Buche, wenn auch gegen Top-Wettbewerber wie Robbie Lawler, Rory MacDonald oder Kelvin Gastelum.

Die weiteren drei Ankündigungen für die Veranstaltung in Newark im US-Bundesstaat New Jersey lauten Joaquim Silva gegen TUF-Nations-Veteran Olivier Aubin-Mercier, Alexander Yakovlev kehrt nach seinem Erfolg über Gray Maynard gegen George Sullivan ins Weltergewicht zurück und Felipe Olivieri debütiert in der UFC gegen Tony Martin.

Das Programm im Überblick:

UFC on FOX 18: Johnson vs. Bader
30. Januar 2015
Newark, New Jersey, USA

Anthony Johnson vs. Ryan Bader
Tarec Saffiedine vs. Jake Ellenberger
Joaquim Silva vs. Olivier Aubin-Mercier
Alexander Yakovlev vs. George Sullivan
Felipe Olivieri vs. Tony Martin