UFC News

UFC on FOX 12: Lawler besiegt Brown in harter Schlacht

Im Vorfeld war bereits klar, dass der Kampf zwischen Robbie Lawler und Matt Brown bei UFC on FOX 12 in einer unterhaltsamen Schlacht enden würde. Die beiden Weltergewichte schenkten sich im Hauptkampf der Veranstaltung tatsächlich nichts und schmissen unzählbare Schläge, Ellenbogen und Kicks ab. Das von vielen erwartete vorzeitige Ende blieb jedoch aus.

Schon zu Beginn der ersten Runde klingelte Robbie Lawler seinen Gegner mit Schlagkombinationen an. Brown hielt gut dagegen und konnte den Kampf kurzzeitig auf die Matte verlagern. Im Stand landete Brown vereinzelt Ellenbogen im Clinch, musste aber immer wieder harte Schläge einstecken.

In der zweiten Runde fuhren beide das Tempo ein wenig nach unten. Brown brachte den Kampf zu Boden, doch Lawler kämpfte sich zügig wieder auf die Beine und tauschte mit Brown weitere Schläge und Tritte aus.

Brown suchte in der dritten Runde zügig den Takedown, konnte diesen aber nicht durchbringen und kassierte beim Versuch einige Schläge. Lawler brachte einen präzisen Kick zum Körper ins Ziel, Brown beugte sich mit schmerzverzerrtem Gesicht nach vorne und deutete auf einen Tieftritt hin. Ringrichter John McCarthy unterbrach den Kampf daraufhin. In der Wiederholung wurde deutlich, dass es sich nicht um einen Tiefschlag handelte und der Kampf wurde wieder gestartet.

In der vierten Runde fing Lawler einen Tritt zum Körper ab und brachte den Kampf zu Boden. Kurze Zeit später führten beiden Kontrahenten den Kampf im Stand fort, wobei Lawler immer wieder mit guten Treffern punkten konnte.

In der letzten Runde gaben beide noch einmal alles. Brown ging aggressiv mit Kicks und Schlägen nach vorne. Er verletzte sich bei einem Schlag die rechte Hand, setzte diese aber trotz sichtbarer Schmerzen weiter ein. Lawler setzte Brown mit harten Körpertritten weiter unter Druck. Kurz vorm Ende des Kampfes schickte Lawler seinen Gegner mit einem Schlag zu Boden und stürmte mit weiteren Schlägen hinterher. Das vorzeitige Ende war aber nicht mehr drin.

Die Punktrichter werteten den Kampf 49:46, 49:46 und 48:47 für Robbie Lawler. Er ist somit der neue Herausforderer auf Johny Hendricks‘ UFC-Weltergewichtstitel.

Johnson und Bermudez mit dominanten Siegen

Ein schnelles Ende nahm der Kampf zwischen Anthony „Rumble“ Johnson und Antonio Rogerio Nogueira. Nach wenigen Sekunden erwischte Johnson den Brasilianer mit einem präzisen Schlag. Dieser ging daraufhin in den Defensivmodus über. Johnson ging hinterher und feuerte knallharte Haken und Uppercuts ab. Nach nur 44 Sekunden ging Nogueira zu Boden und der Ringrichter brach den Kampf ab. Johnson sicherte sich damit den achten Sieg in Folge.

Auch Dennis Bermudez zeigte sich dominant in seinem Kampf gegen Clay Guida. In der ersten Runde brachte er Guida mit Knien in Bedrängnis und versuchte sich am Boden an einem Rear-Naked Choke. Guida überstand den ersten Durchgang, fand sich in der zweiten Runde aber zügig erneut auf dem Boden wieder. Diesmal konnte Bermudez den Rear-Naked Choke durchbringen und Guida hatte keine andere Wahl, als abzuklopfen.

Green mit knappen Punktsieg

Bobby Green und Josh Thomson eröffneten das Hauptprogramm der Veranstaltung. Green überzeugte dabei durchweg mit ausgezeichneten Meidbewegungen. Immer wieder Schlug Thomson Luftlöcher und wurde von einem sehr redseligen Green darauf hingewiesen. In der zweiten Runde konnte Thomson mit Konterschlägen punkten und sicherte sich einen Takedown. Im letzten Durchgang legte Green noch einmal den Vorwärtsgang ein, landete ein eingesprungenes Knie und bestimmte durchweg, wo der Kampf in dieser Runde stattfindet. Nach drei Runden hatten zwei Punktrichter Green vorne, einer wertete den Kampf für Josh Thomson.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC on FOX 12
26. Juli 2014
SAP Arena in San Jose, Kalifornien, USA

Robbie Lawler bes. Matt Brown einstimmig nach Punkten (49-46, 49-46, 48-47)
Anthony Johnson bes. Antonio Rogerio Nogueira via T.K.O. (Schläge) nach 0:44 in Rd. 1
Dennis Bermudez bes. Clay Guida via Rear-Naked Choke nach 2:57 in Rd. 2
Bobby Green bes. Josh Thomson geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)

Vorprogramm
Jorge Masvidal bes. Daron Cruickshank einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-27)
Patrick Cummins bes. Kyle Kingsbury einstimmig nach Punkten (30-27, 30-25, 30-24)
Tim Means bes. Hernani Perpetuo einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Brian Ortega bes. Mike De La Torre via Rear-Naked Choke nach 1:39 in Rd. 1
Tiago Trator bes. Akbarh Arreola einstimmig nach Punkten (29-28, 30-27, 30-27)
Gilbert Burns bes. Andreas Stahl einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Joanna Jedrzejczyk bes. Juliana Lima einstimmig nach Punkten (30-27, 29-28, 30-27)
Noad Lahat bes. Steven Siler einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)