UFC News

UFC on ESPN 2: Action-Kracher zwischen Barboza und Gaethje angesetzt

Justin Gaethje (Foto: WSOF)

Sie sind zwei der spektakulärsten Kämpfer im UFC-Kader: Edson Barboza und der frühere WSOF-Champion Justin Gaethje. Nun setzt die UFC die beiden Leichtgewichte gegeneinander an. Die beiden Standkämpfer treffen im Hauptkampf von UFC on ESPN 2 am 30. März in Philadelphia aufeinander.

Fünf UFC-Kämpfe, vier Main Events. Für Justin Gaethje (19-2) hat sich der Wechsel zur UFC trotz zweier Niederlagen bereits gelohnt, denn der 30-Jährige ist nach Gegard Mousasi und Luke Rockhold erst der dritte Kämpfer in den letzten zehn Jahren, der so in die UFC-Karriere startet. Dass die Organisation große Stücke auf ihn hält, ist kein Wunder, denn der Amerikaner kennt nur den Vorwärtsgang und will in jedem Kampf einfach nur ein Spektakel liefern. Nach seinem Debüt-Erfolg gegen Michael Johnson ging er zwar in zwei brutalen Schlachten gegen Eddie Alvarez und Dustin Poirier selbst K.o., konnte sich jedoch mit einem schnellen Sieg über James Vick zurückmelden und will nun wieder die Spitze angreifen.

Auf dem Weg dorthin stellt sich ihm Edson Barboza (20-6). Der Brasilianer gehört auch nach fast neun ununterbrochenen Jahren in der UFC immer noch zu den besten Kämpfern der Gewichtsklasse und ist immer wieder für eine spektakuläre Aktion gut. Der Wheel Kick gegen Terry Etim und der eingesprungene Kniestoß gegen Beneil Dariush gehören immer noch zu den besten Highlights der UFC-Geschichte. Für die absolute Spitze reichte es bisher noch nicht, obwohl ihm die UFC gegen Kevin Lee und Khabib Nurmagomedov die Gelegenheit gab, Ansprüche auf den Titel anzumelden. Vielleicht klappt es ja 2019. Mit seinem Sieg über Dan Hooker im Dezember, bei dem er den Australier drei Runden lang vermöbelte, zeigte der Brasilianer, dass er noch zu gut dafür ist, nur als Test für junge Kämpfer eingesetzt zu werden.

Die beiden Leichtgewichte treffen am 30. März in Philadelphia aufeinander. Vor diesem Duell kommt es zum Strohgewichts-Kampf zwischen Karolina Kowalkiewicz und Michelle Waterson und Alexa Grasso trifft auf Marina Rodriguez.