UFC News

UFC Moskau: Mairbek Taisumov holt sich siebten UFC-Sieg

Mairbek Taisumov bleibt auf der Siegerstraße (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Mairbek Taisumov hat soeben den siebten Sieg seiner UFC-Karriere perfekt gemacht. Bei UFC Moskau lieferte sich der gebürtige Tschetschene einen knappen Kampf mit Desmond Green, den die Punktrichter einstimmig für Taisumov werteten.

Taisumov begrüßte seinen Kontrahenten Desmond Green mit einer Reihe an harten Legkicks im Oktagon. Im weiteren Verlauf der ersten Runde brachte der in Wien lebende Tschetschene immer wieder seine rechte Gerade sowie Tritte zum Körper ins Ziel, die Green sichtlich zusetzten. Trotz des starken Starts von Taisumov ließ sich der US-Amerikaner nicht unterkriegen und landete am Ende des ersten Durchgangs einige Hände. Zur Freude der Fans schlossen die Leichtgewichte die Runde mit einem Schlagabtausch ab.

Auch im zweiten Durchgang bearbeitete Taisumov seinen Gegner mit Legkicks, was diesen zu einem Takedown-Versuch verleitete, den der 30-Jährige jedoch abwehrte. In der Folge kam Green jedoch immer besser in den Kampf und landete einen linken Haken, der bei Taisumov eine Wunde am Auge öffnete. In einem nun äußerst knappen Gefecht gelang es dem Österreicher, Green mit einem Tritt zum Kopf sowie einem rechten Haken zu Boden zu schicken. Der 28-jährige New Yorker kam jedoch schnell wieder auf die Beine und beendete die Runde mit einer linken Geraden.

Analog zur zweiten Runde schenkten sich die beiden Athleten im letzten Durchgang nichts und lieferten sich einen Kampf auf Augenhöhe. Keiner der beiden konnte jedoch den Sack zumachen, sodass nach 15 Minuten die Punktrichter für eine Entscheidung sorgen mussten. Alle drei werteten den Kampf mit 30-27 für Taisumov und machten seinen siebten UFC-Sieg perfekt. Im anschließenden Interview forderte der 30-Jährige, in die UFC-Rangliste aufgenommen zu werden und endlich ein Visum für die USA zu bekommen.