UFC News

UFC Moskau: JDS im Krankenhaus, Hauptkampf gegen Volkov geplatzt

Junior dos Santos (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

Die UFC Fight Night am 9. November benötigt einen neuen Hauptkampf. Wie RT Sports am Dienstag auf Twitter veröffentlichte, muss die UFC einen Gegner für Alexander Volkov finden, da Junior dos Santos mit einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Wie das russische Medium berichtet, hat sich der Brasilianer eine bakterielle Infektion am Bein zugezogen und muss mindestens noch eine Woche im Krankenhaus verbringen. Bereits jetzt wurden zwei kleinere Eingriffe zur Legung und Entfernung einer Drainage am einstigen Schwergewichtschampion vorgenommen.

Dos Santos wollte in Moskau auf die Siegerstraße zurückkehren. Nachdem er in den vorhergehenden Monaten Siege über Derrick Lewis, Tai Tuivasa und Blagoi Ivanov feiern konnte, beendete Francis Ngannou die Siegesserie im Juni per Knockout. Ähnliche Voraussetzungen hatte auch der russische Lokalmatador Alexander Volkov. Dieser stand seit letztem Jahr nicht mehr im Käfig. Damals war er gegen Derrick Lewis auf dem besten Weg zum fünften UFC-Sieg in Folge, bis der Amerikaner in den letzten Sekunden ihres Duells bei UFC 229 noch den Knockout-Treffer landen konnte.

Ein geplanter Kampf von Volkov gegen Alistair Overeem im April musste bereits abgesagt werden, nun könnte es erneut zu einer Absage kommen, sollte die UFC in den verbleibenden zweieinhalb Wochen keinen Ersatz für Junior dos Santos finden.