UFC News

UFC Melbourne: Whittaker stoppt Brunson in wildem Schlagabtausch

Robert Whittaker (Foto: Zuffa LLC)

In der Nacht zum Samstag fand in Australien die 101. UFC Fight Night statt. Ursprünglich hätte es im Hauptkampf zum Mittelgewichtsduell zwischen Luke Rockhold und Ronaldo “Jacare” Souza kommen sollen, wenige Wochen vor der Veranstaltung verletzte sich Rockhold aber, sodass der Kampf zwischen dem Neuseeländer Robert Whittaker und Derek Brunson an die Spitze rückte. Und der sollte die Zuschauer in Melbourne nicht enttäuschen.

Beide ließen von Anfang an die Fäuste fliegen, Whittaker brachte dabei ein paar lange Hände ins Ziel. Brunson versuchte sich an Takedowns, konnte seinen Gegner aber nicht zu Boden pinnen und so stürmte er energisch mit langen Fäusten nach vorne, schien dabei aber gelegentlich die Balance zu verlieren. Whittaker konnte dann einen mit einem Konterschlag das Tempo aus Brunsons Angriffen nehmen. Kurz darauf landete Whittaker einen Head Kick, der Brunson ordentlich durchschüttelte und im Schlaghagel schließlich zu Boden gehen ließ, bis der Ringrichter den Kampf abbrach.

Robert Whittaker konnte damit seinen sechsten Kampf in Folge gewinnen. Im Anschluss äußerte er Interesse an einem Duell gegen Gegard Mousasi.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC Fight Night 101: Whittaker vs. Brunson
26. November 2016
Rod Laver Arena in Melbourne, Victoria, Australien

Robert Whittaker bes. Derek Brunson via T.K.o. (Schläge) nach 4:07 in Rd. 1
Andrew Holbrook bes. Jake Matthews geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Omari Akhmedov bes. Kyle Noke einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 30-27)
Alex Volkanovski bes. Yusuke Kasuya via T.K.o. (Schläge) nach 2:06 in Rd. 2
Tyson Pedro bes. Khalil Rountree via Rear-Naked Choke nach 4:07 in Rd. 1
Danielle Taylor bes. Seo Hee Ham geteilt nach Punkten (28-29, 30-27, 30-27)

Vorprogramm
Daniel Kelly bes. Chris Camozzi einstimmig nach Punkten (29-28, 30-27, 29-28)
Damien Brown bes. Jon Tuck geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Jonathan Meunier bes. Richard Walsh einstimmig nach Punkten (29-28, 30-27, 30-27)
Ben Nguyen bes. Geane Herrera einstimmig nach Punkten (30-27, 30-26, 30-27)
Jason Knight bes. Dan Hooker einstimmig nach Punkten (29-28, 30-27, 30-26)
Marlon Vera bes. Ning Guangyou einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Jenel Lausa bes. Yao Zhikui einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)