UFC News

UFC Melbourne: Robert Whitaker empfängt Derek Brunson down under

Robert Whitaker (li.) trifft auf Derek Brunson (Foto: WME-IMG)

2017 wird ein interessantes Jahr für das Mittelgewicht der UFC. In wenigen Wochen wird Michael Bisping gegen Dan Henderson seinen Gürtel aufs Spiel setzen. Wie es danach aussieht, ist noch unklar. Die ambitionierten Mittelgewichte bringen sich jedoch bereits in Stellung, im kommenden Jahr ins Titelrennen einzugreifen. In Melbourne treffen Robert Whitaker und Derek Brunson, die derzeitige Nummer 7 und 8 der Rankings, aufeinander.

Vergangenes Wochenende stand er noch im Octagon, nun kann das Training für Derek Brunson (16-3) weitergehen. Der 32-Jährige feierte am Samstag im texanischen Hidalgo einen Erstrunden-Knockout gegen Uriah Hall, sein vierter Erstrundensieg in Folge in der UFC. Obwohl der Kampfabbruch mancherorts als verfrüht angesehen wurde, klettert Brunson nun die Leiter im Mittelgewicht weiter nach oben.

Anstatt eines geforderten Titelkampfs wartet nun jedoch Robert Whitaker (16-4) auf den Ringer. Der Australier, derzeit die Nummer 7 in der Rangliste, hat genau wie Brunson fünf Siege am Stück eingefahren und mit Hall sogar einen gemeinsamen Gegner geschlagen. Zuletzt sah man den TUF-Sieger im April bei UFC 197. Damals bezwang er Rafael Natal nach Punkten. Der 25-Jährige kann sich auf seinen Heimvorteil verlassen. Seit er in der UFC ist, kämpfte Whitaker fünf Mal in seiner Heimat und behielt immer die Oberhand.

Das bisherige Programm in der Übersicht:

UFC Fight Night 101: Rockhold vs. Souza
27. November 2016
Rod Laver Arena in Melbourne, Australien

Luke Rockhold vs. Ronaldo Souza
Robert Whitaker vs. Derek Brunson
Dan Kelly vs. Chris Camozzi