UFC News

UFC London: Michael Bisping gegen Gegard Mousasi, Parke gegen Khabilov

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern. Michael Bisping wird im Hauptkampf der UFC Fight Night 83 in London auf Gegard Mousasi treffen. Bereits vor Wochen wurde der Engländer von Ariel Helwani in der MMA Hour auf dieses Duell angesprochen, antwortete jedoch nur mit einem ertappten Lächeln. Nun ist es offiziell, die Mittelgewichte treffen in London aufeinander. Zuvor messen sich Norman Parke und Rustam Khabilov.

Heimspiel für Michael Bisping (27-7). Fünf Jahre hat der "Count" darauf gewartet, endlich darf er wieder in England kämpfen. Damals bezwang er Yoshihiro Akiyama nach Punkten, ein Jahr zuvor Denis Kang durch T.K.o. Auch nach elf Jahren im Kampfsport und neun in der UFC ist Bisping in Großbritannien immer noch ungeschlagen. Zuletzt besiegte er im Juli Thales Leites im schottischen Glasgow und konnte damit die erste Siegesserie seit 2011 feiern, nachdem der 36-Jährige zuvor CB Dollaway schlug. Nachdem eine Ellbogenverletzung, die einen Kampf gegen Robert Whitaker bei UFC 193 verhinderte, auskuriert ist, will Bisping wieder die Spitze angreifen.

Auf dem Weg dorthin wartet das nächste Hindernis in Form von Gegard Mousasi (37-6-2). Der Niederländer iranischer Herkunft befand sich nach zwei Siegen über Dan Henderson und Costa Philippou auf dem besten Weg, wieder ins Titelrennen einzugreifen, als er in Japan auf Uriah Hall traf. Nach einer dominanten ersten Runde wurde der "Dreamcatcher" im zweiten Durchgang jedoch von einem Spinning Side Kick kalt erwischt und technisch K.o. geschlagen. Im Jahr 2016 will der einstige Strikeforce- und Dream-Champion einen neuen Anlauf auf den UFC-Titel nehmen.

Norman Parke gegen Rustam Khabilov

Zuvor stehen sich die beiden Leichtgewichte Norman Parke (21-4-1) und Rustam Khabilov (17-3) gegenüber. TUF-Smashes-Sieger Parke musste dieses Jahr seine bisher schwerste Zeit in der UFC überstehen, zwei Mal in Folge belohnten die Punktrichter seine Arbeit nicht, sodass er erst Gleison Tibau und anschließend Francisco Trinaldo unterlag. Seine ersten Fehlschläge innerhalb der UFC. In Dublin konnte er vergangenen Monat gegen Reza Madadi eine dritte Niederlage in Serie verhindern.

Das ist auch das Ziel von Khabilov. Der 29-Jährige begann seine UFC-Karriere mit drei Siegen gegen Vinc Pichel, Yancy Medeiros und Jorge Masvidal. Anschließend ging der Ärger los. Erst musste ein geplantes Duell mit Rafael dos Anjos aufgrund einer Verletzung abgesagt werden, anschließend verhinderten Visa-Probleme gleich zwei Kämpfe mit Danny Castillo und zu allem Überfluss ging der Dagestaner auch im Käfig gegen Benson Henderson und Adriano Martins als zweiter Sieger hervor. Eine weitere Niederlage und den "Tiger" könnte wie sein tierischer Namensgeber auf der Liste der bedrohten Spezies landen.

Neben diesen beiden Duellen bestätigte die UFC überdies das Duell zwischen Makwan Amirkhani und Mike Wilkinson (GNP1.de berichtete). Die UFC Fight Night 83 findet am 27. Februar in der Londoner o2-Arena statt. Fight-Club-Mitglieder können bereits heute auf Tickets zugreifen, für alle weiteren Fans geht der normale Verkauf am Freitag auf der Plattform AXS.com los. Das Programm im Überblick:

UFC Fight Night 83
27. Februar 2016
The o2, London, England

Michael Bisping vs. Gegard Mousasi
Norman Parke vs. Rustam Khabilov
Makwan Amirkhani vs. Mike Wilkinson