UFC News

UFC London: Jimi Manuwa bekommt Heimspiel gegen Corey Anderson

Letztes Mal in London verlor Jimi Manuwa gegen Alexander Gustafsson. Im zweiten Anlauf soll an der Themse nun ein Sieg her (Foto: Florian Sädler).

Langsam aber stetig füllt sich das Programm für die Rückkehr des Octagons an die Themse: Der sechste Kampf für UFC London setzt zwei Top-Ten-Halbschwergewichte aufeinander an, die 2017 ins Titelgeschehen einsteigen wollen, dazu am 18. März aber wieder eine Siegesserie starten müssen.

Wie Flo Combat am Samstag berichtete, werden Jimi Manuwa und Corey Anderson bei der 108. UFC Fight Night in der Londoner o2 Arena gegeneinander antreten.

Manuwa, ein gebürtiger und dort trainierender Londoner, kehrte im Oktober nach einer K.o.-Niederlage gegen Anthony Johnson seinerseits mit einem krachenden Knockout gegen Top-Fünf-Halbschwergewicht Ovince Saint Preux auf die Siegerstraße zurück. Dessen Position in der offiziellen Rangliste übernahm der „Poster Boy“ somit. Der vor allem physisch begabte und im Stand brandgefährliche Thaibox-Experte sitzt dort aktuell mit einer 5-2-Bilanz in der UFC auf Platz fünf.

Talent hat auch Corey Anderson (Nummer neun in der Rangliste) zur Genüge, auch bei ihm hat es jedoch nicht immer zum Sieg gereicht. Sechs Mal hat der gelernte Ringer im Octagon bisher gewonnen, u.a. gegen Jan Blachowicz, Tom Lawlor und zuletzt im Dezember gegen Sean O’Connell. Gegen Mauricio „Shogun“ Rua und Gian Villante musste Anderson allerdings auch vermeidbare Niederlagen einstecken. Mit einem überzeugenden Sieg in London könnten sich beide Halbschwergewichte von der Masse in Richtung Spitze absetzen.

Ein Hauptkampf für UFC London steht aktuell noch nicht fest. Der Event am 18. März wird den neunten Besuch der UFC in der englischen Hauptstadt markieren, zuletzt besiegte Michael Bisping dort im Februar 2016 Anderson Silva.

Anbei das gesamte, bisher bekannte Programm:

UFC Fight Night 108
18. März 2017
O2 Arena in London, England


Jimi Manuwa vs. Corey Anderson
Francimar Barroso vs. Darren Stewart
Joseph Duffy vs. Reza Madadi
Teemu Packalen vs. Marc Diakiese
Arnold Allen vs. Makwan Amirkhani
Scott Askham vs. Brad Scott