UFC News

UFC Kopenhagen: Nicolas Dalby kehrt zurück, trifft auf „Cowboy“ Oliveira

Nicolas Dalby (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Drei Jahre hat es gedauert, doch nun ist Nicolas Dalby zurück in der UFC. Der Däne darf vor heimischer Kulisse bei der UFC Fight Night in Kopenhagen sein Comeback geben, doch einfach macht es ihm die UFC nicht, denn ihm steht „Cowboy“ Alex Oliveira gegenüber.

Für Nicolas Dalby (17-3-1 (1)) geht es im zweiten Anlauf um Wiedergutmachung. Der Däne wurde 2015 von der UFC als amtierender Cage-Warriors-Champion verpflichtet und fügte sich mit einem knappen Punktsieg über das heutige Top-15-Weltergewicht Elizeu Zaleski sofort in die neue Umgebung ein. Zu einem weiteren Sieg sollte es jedoch nicht mehr reichen.

Gegen Darren Till erreichte er nur ein Unentschieden, anschließend unterlag er erst Zak Cummings, bevor ihn Peter Sobotta mit einem klaren Punktsieg in Hamburg aus der UFC kegelte. Dalby kehrte anschließend zu Cage Warriors zurück, doch das Pech blieb anfangs an den Faustschützern kleben. Nach einer Pause, in der er seine Depression und seine Alkoholsucht bekämpfte, setzte es gegen Carlo Pedersoli Jr., den Enkel von Bud Spencer, die dritte Niederlage in Folge, wenngleich umstritten.

In den letzten zwölf Monaten lief es jedoch wieder deutlich besser für den 34-Jährigen. Drei seiner Gegner bei Cage Warriors wurden vorzeitig in die Schranken gewiesen, gegen Alex Lohore gewann er dabei den Interims-Titel der Liga. Im Juni sollte er dann gegen Ross Houston den Gürtel mit dem regulären Titel vereinigen, doch dazu kam es nicht.

Houston und Dalby lieferten sich eine derart blutige Schlacht, dass der Kampf abgebrochen werden musste, weil durch das ganze Blut auf der Matte kein fester Stand und damit keine Sicherheit der Kämpfer gewährleistet werden konnte. Das Duell endete in einem No Contest. Zwar hatten die beiden gehofft, das Duell einfach in der UFC nachholen zu können, doch die UFC hat andere Pläne für Dalby.

Denn der Däne bekommt es mit dem brasilianischen „Cowboy“ Alex Oliveira (19-7-1 (2)) zu tun. Der 31-Jährige muss sich dabei von seiner ersten Niederlagenserie erholen. Nachdem er das vergangene Jahr mit Siegen über Carlos Condit und Pedersoli begann, wurde er im Dezember von Gunnar Nelson zur Aufgabe gebracht. Im April gab er zudem noch einen Punktentscheid an Mike Perry ab.

Zwischendurch wurde er in Brasilien noch an Silvester von herumfliegenden Granatsplittern getroffen und wurde von seiner Ex-Frau angezeigt, nachdem er sie attackiert und die gemeinsame Tochter entführt haben soll. Nun hofft er, wieder im Käfig für Schlagzeilen zu sorgen.

Das derzeitige Programm der Fight Night in der Übersicht:

UFC on ESPN+ 18
28. September 2019
Royal Arena in Kopenhagen, Dänemark

Jack Hermansson vs. Jared Cannonier
Gunnar Nelson vs. Thiago Alves
Khalil Rountree vs. Ion Cutelaba
Macy Chiasson vs. Lina Länsberg

Peter Sobotta vs. Alessio Di Chirico
Ovince St. Preux vs. Michal Oleksiejczuk
Alen Amedovski vs. John Phillips
Nicolas Dalby vs. Alex Oliveira