UFC News

UFC Kopenhagen: Jack Hermansson und Jared Cannonier für Hauptkampf geplant

Jack Hermansson (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Der Hauptkampf für die UFC Fight Night am 28. September in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen soll feststehen. Dabei steht wenig überraschend Jack Hermansson im Käfig. Doch aus dem angedachten Kampf gegen Kelvin Gastelum wird vorerst nichts, stattdessen muss der Schwede gegen Jared Cannonier kämpfen.

Für Jack Hermansson (20-4) soll am 28. September der Weg in Richtung UFC-Titelkampf in Kopenhagen weitergehen. Der Schwede, der sich in diesem Jahr bereits gegen David Branch und in seinem ersten UFC-Hauptkampf gegen Ronaldo „Jacaré“ Souza durchsetzen konnte, geht dabei als kleiner Lokalmatador in Dänemark an den Start, vereint er schließlich schon Schweden und Norweger hinter sich.

Dass der 31-jährige „Joker“ die Fight Night in Kopenhagen anführen würde, war bereits seit längerem klar, der Gegner überrascht jedoch. Denn Hermansson fordert schon seit Monaten einen Kampf gegen Kelvin Gastelum, belegen die beiden schließlich die Plätze 3 und 4 in der offiziellen UFC-Rangliste. Gastelum musste den Termin jedoch aus gesundheitlichen Gründen absagen, er wird erst im November wieder fit für einen Kampf sein.

Die UFC hat stattdessen nun den Amerikaner Jared Cannonier (12-4) für Hermansson ausgewählt. Der 35-Jährige kämpfte den Großteil seiner UFC-Karriere im Halbschwergewicht und kehrte erst im vergangenen Jahr ins Mittelgewicht zurück, wo er prompt David Branch K.o. schlagen konnte. Im Mai machte er sich dann in Brasilien unbeliebt, als er die MMA-Legende Anderson Silva durch Leg Kicks stoppen konnte. Nun könnte der „Killa Gorilla“ dem nächsten UFC-Mittelgewicht das Heimspiel vermasseln.

Der Hauptkampf soll bereits mündlich verabredet sein, das schrieb Cannoniers Manager Malki Kawa auf Twitter. Eine offizielle Bestätigung durch die UFC steht noch aus. Das Duell ist der zweite Kampf für Kopenhagen, vergangene Woche wurde bekannt, dass der Isländer Gunnar Nelson auf Thiago Alves treffen wird.