UFC News

UFC kehrt mit Roy Nelson vs. Josh Barnett nach Japan zurück

Roy Nelson (l.) vs. Josh Barnett (Foto: Zuffa LLC)

Am 27. September kehrt die UFC nach Japan zurück. Angeführt wird UFC Fight Night 78 von einem Schwergewichtsduell zwischen Josh Barnett und Roy Nelson. Der Kampf bildet den krönenden Abschluss einer neuen Reality-Serie der UFC.

„Road to UFC: Japan“ nennt sich die neue Serie, in der acht japanische Talente um einen UFC-Vertrag kämpfen werden. Trainiert werden die Athleten von Barnett und Nelson, und zwar im TUF-Gym in Las Vegas. Im Gegensatz zu „The Ultimate Fighter“ werden die Kämpfer aber nicht zusammen in einem Haus leben. Sie werden lediglich von ihrem Coach trainiert und werden dann wöchentlich Ausscheidungskämpfe bestreiten. Die beiden Finalisten treffen dann am 27. September in der Saitama Super Arena aufeinander.

Josh Barnett (33-7) war seit Dezember 2013 nicht mehr in der UFC zu sehen, da er sich Filmprojekten und Grappling-Kämpfen widmete. Seinen letzten UFC-Auftritt hatte er im Kampf gegen Travis Browne, von dem er mit Ellenbogen K.o. geschlagen wurde. Davor konnte er in seinem ersten UFC-Kampf nach über elf Jahren Frank Mir bezwingen. Barnett hat in seiner Zeit bei Pride FC zahlreiche Schlachten in der Saitama Super Arena geschlagen. Nun kehrt er zu seiner früheren Wirkungsstätte zurück.

Im Hauptkampf von UFC Fight Night 78 trifft er auf Roy Nelson (20-11), der einen Sieg bitter nötig hat. „Big Country“ konnte nur einen seiner letzten fünf Kämpfe für sich entscheiden. Im vergangenen Jahr hat Nelson Antonio Rodrigo Nogueiro K.o. geschlagen, seitdem musste er klare Niederlagen gegen Mark Hunt und Alistair Overeem einstecken.