UFC News

UFC Japan: „Shogun“ Rua kehrt gegen OSP nach Japan zurück

Mauricio Rua (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

Mauricio Rua kehrt am 23. September nach Japan zurück. Der Brasilianer, lange Jahre ein Aushängeschild von Pride FC, wird bei der UFC Fight Night 116 in die ruhmreiche Saitama Super Arena zurückkehren und ein zweites Mal auf Ovince St. Preux treffen.

Jahrelang war die Saitama Super Arena das zweite Zuhause von Mauricio „Shogun“ Rua (25-10). Der Brasilianer wurde schon nach seinem fünften Profi-Kampf von Pride FC verpflichtet und stand anschließend 13 Mal für die Organisation im Ring, unter anderem gegen Quinton Jackson, Ricardo Arona und zwei Mal gegen Alistair Overeem. „Shogun“ wurde durch seine spektakulären Kämpfe schnell zum Publikumsliebling und konnte mit 23 Jahren auch den Halbschwergewichts-Grand Prix gewinnen.

Nun kehrt er an die alte Wirkungsstätte zurück. Denn bei der UFC Fight Night 116 am 23. September trifft Rua ein zweites Mal auf Ovince St. Preux (20-10). Der Amerikaner war vor knapp drei Jahren für Ruas letzte Niederlage verantwortlich und knockte den Brasilianer damals in gerade einmal 34 Sekunden aus. Nun erhält Rua vor „heimischer Kulisse“ Gelegenheit zur Wiedergutmachung.

Während der 35-Jährige seitdem drei Kämpfe in Folge gewinnen konnte, stand St. Preux vor kurzem noch mit dem Rücken zur Wand. Nach dem Sieg über Rua konnte er nur noch drei seiner sieben Kämpfe gewinnen, verlor nacheinander gegen Jon Jones, Jimi Manuwa und Volkan Oezdemir. Im April beendete er die Negativserie mit einem Submission-Sieg über Marcos Rogerio de Lima.