UFC News

UFC Japan: Caceres springt für Faber ein, Sadollah für Noke

Alex Caceres: Japan? Warum nicht noch einmal? (Foto: Zuffa LLC)

Im Programm für UFC Japan haben sich zwei Kämpfe geändert. Urijah Faber und der Australier Kyle Noke fallen am 20. September aus, Alex Caceres (10-6) und Amir Sadollah (6-4) ersetzen sie gegen die Japaner Masanori Kanehara (23-11-5) und Yoshihiro Akiyama (13-5).

Urijah Faber hat sich verletzt und wird daher nicht bei der UFC Fight Night 53 in Saitama, Japan gegen Masanori Kanehara kämpfen. Für ihn springt sein letzter Gegner ein, der „TUF 12"-Teilnehmer Alex Caceres. Mit Ausnahme der Aufgabeniederlage gegen Faber, die er im Juli bei UFC 175 erlitt, war Caceres alias „Bruce Leeroy" in den vergangenen zwei Jahren äußerst erfolgreich.

Er gewann fünf Kämpfe in Folge, unter anderem gegen das hoch gehandelte Nachwuchstalent Sergio Pettis. Einer der Siege, der über Kyung Ho Kang, wurde ihm allerdings aberkannt, da ihm beim Dopingtest die Einnahme von Marihuana nachgewiesen wurde. Dieser Kampf fand im März 2013 in Saitama, Japan statt. Somit hat Caceres gegen Masanori Kanehara die Möglichkeit zu seinem ersten offiziellen Sieg im Land der aufgehenden Sonne.

Kaneharas erfolgreichstes Jahr war 2009, als er den Grand Prix von Sengoku mit Siegen über den „Koreanischen Zombie" Chan Sung Jung und Michihiro Omigawa gewann und dadurch Federgewichtschampion wurde. Am Jahresende besiegte er Norifumi Yamamoto einstimmig nach Punkten – den Yamamoto, für den er gegen Faber eingesprungen ist.

Nach zwei durchwachsenen Jahren stellte sich im November 2011 wieder der Erfolg ein. Kanehara gewann sechs Kämpfe in Folge, fünf davon in der ersten Runde. 2013 bewies der BJJ-Braungurt mit zwei K.o.-Siegen seine Schlagkraft.

Zuletzt kämpfte Kanehara im April dieses Jahres bei DEEP gegen Toshiaki Kitada. Kanehara verlor den Kampf kurios durch Disqualifikation: Als Kitada auf der Matte einen Aufgabegriff ansetzte, schob Kanehara ihn unter dem untersten Ringseil durch nach draußen. Beide Kämpfer landeten auf dem Hallenboden, aber Kitada verletzte sich dabei so schwer, dass er nicht mehr weiterkämpfen konnte – ein Beweis für den Nachteil des Rings gegenüber dem Käfig. Da Kanehara den Sturz absichtlich herbeigeführt hatte, wurde er folgerichtig disqualifiziert.

Sadollah und Akiyama kämpfen gegeneinander und gegen Ringrost

Der Australier Kyle Noke musste seinen Kampf gegen den Japaner Yoshihiro Akiyama aufgrund einer Knieverletzung absagen. An seine Stelle tritt Amir Sadollah, der Sieger der siebten Staffel von „The Ultimate Fighter". Der US-Amerikaner bestritt alle seine zehn Profikämpfe im Octagon. Zuletzt kämpfte er im September 2012; das Ergebnis war eine einstimmige Punktniederlage gegen den Engländer Dan Hardy. Seitdem hat Sadollah aufgrund mehrerer Verletzungen pausieren müssen.

Akiyama beendet bei der UFC Fight Night 52 eine noch längere Auszeit: Er stand seit Februar 2012 nicht mehr im Octagon. Bei UFC 144 in Saitama debütierte er im Weltergewicht, allerdings nicht erfolgreich, denn er unterlag Jake Shields einstimmig nach Punkten. Es war Akiyamas vierte Niederlage in Folge. Sein einziger UFC-Sieg war eine geteilte Punktentscheidung bei seinem Debüt bei UFC 100 im Juli 2009. Angesichts seiner mittlerweile 39 Jahre steht Akiyama bereits mit einem Bein im Ruhestand. Der Kampf am 20. September könnte durchaus sein letzter sein.

Das bisherige Programm von UFC Japan im Überblick:

UFC Fight Night 52
20. September 2014
Saitama, Japan

Mark Hunt vs. Roy Nelson
Miesha Tate vs. Rin Nakai
Myles Jury vs. Takanori Gomi
Amir Sadollah vs. Yoshihiro Akiyama
Hyun Gyu Lim vs. Takenori Sato
Michinori Tanaka vs. Kyung Ho Kang
Sam Sicilia vs. Katsunori Kikuno
Kazuki Tokudome vs. Johnny Case
Maximo Blanco vs. Dan Hooker
Richard Walsh vs. Kiichi Kunimoto
Kyoji Horiguchi vs. Jon Delos Reyes