UFC News

UFC Hamburg: Zwei neue Kämpfe verkündet

Taylor Lapilus (Foto: Nazariy Kryvosheyev)

Das Programm von UFC Fight Night 93 in Hamburg bekommt weiteren Zuwachs. Heute verkündete die Organisation zwei Bantamgewichtskämpfe für die Veranstaltung am 3. September in der Barclaycard Arena. So wird Taylor Lapilus es mit Leandro Issa zu tun bekommen. Des Weiteren trifft Germaine de Randamie auf Ashlee Evans-Smith.

Taylor Lapilus (10-2) dürfte deutschen UFC-Fans bereits ein Begriff sein. Der 24-jährige Franzose wurde 2014 von der UFC unter Vertrag genommen, um kurzfristig in Schweden gegen Dennis Siver anzutreten. Die Swedish MMA Federation nahm Lapilus kurze Zeit später aber wieder von der Fight Card. Der Grund: Lapilus wurde als zu unerfahren eingestuft. In Frankreich hatte er bis zu seiner UFC-Verpflichtung nämlich nur MMA-Kämpfe ohne Ground and Pound bestritten. Und so wurde sein UFC-Debüt auf 2015 verschoben. Nach einem Punktsieg gegen Rocky Lee in Polen konnte sich Lapilus im Eröffnungskampf von UFC Berlin gegen Ulka Sasaki durchsetzen. Im November kassierte er dann gegen Erik Perez seine erste Niederlage in der UFC. In Deutschland soll es nun zurück auf die Siegerstraße gehen.

Sein Gegner ist der Brasilianer Leandro „Brodinho“ Issa (13-5). Der frühere ONE-Titelherausforderer ist ebenfalls seit 2014 Teil der UFC und hat bisher zwei von vier Kämpfen für sich entscheiden können. Dabei sorgte der BJJ-Schwarzgurt, der in der Vergangenheit zahlreiche Grappling-Turniere gewinnen konnte, vor allem in seinem Duell gegen Jumabieke Tuerxun für Aufsehen. Kurz vor Ende des Kampfes, den Issa mit Sicherheit nach Punkten verloren hätte, packte er dabei einen Armbar aus und schnappte sich den Sieg. Dafür wurde der 32-Jährige sowohl mit dem „Fight of the Night“- als auch mit dem „Performance of the Night“-Bonus ausgezeichnet. Es folgten ein Submission-Sieg gegen Ulka Sasaki und eine Punktniederlage gegen Iuri Alcantara.

Bei der zweiten neuen Ansetzung handelt es sich um einen Frauenkampf im Bantamgewicht. Die Niederländerin Germaine de Randamie (6-3) misst sich in Hamburg mit der US-Amerikanerin Ashlee Evans Smith (4-1).

Germaine de Randamie ist seit 2008 im MMA aktiv, hat bereits bei Strikeforce die Fäuste geschwungen und ist nun seit 2013 in der UFC unterwegs. Hier konnte die Muay-Thai-Spezialistin drei von vier Kämpfen gewinnen. Zuletzt setzte sie sich im Mai in Rotterdam gegen Anna Elmose durch Knockout durch.

Nun trifft sie auf Ashlee Evans-Smith. Die Kalifornierin hat erst 2013 ihr Profi-Debüt gegeben, hatte davor aber zahlreiche Amateurkämpfe bestritten. Die Ringerin hat bisher zweimal in der UFC gekämpft. Nach einem missglückten Debütkampf gegen Raquel Pennington folgte im Februar dieses Jahrs ein Punktsieg gegen Marion Reneau.

Damit umfasst das Programm von UFC Hamburg nun 13 Kämpfe, sofern man den Nürnberger Jessin Ayari mit einrechnet, für den aktuell ein neuer Gegner gesucht wird. Da bei den vergangenen Europa-Veranstaltungen der UFC stets 13 Kämpfe angesetzt wurden, könnte das Programm somit komplett sein. Folgende Kämpfe wurden bisher bestätigt:

UFC Fight Night: Arlovski vs. Barnett
Samstag, 3. September 2016 
Barclaycard Arena in Hamburg

Andrei Arlovski vs. Josh Barnett
Alexander Gustafsson vs. Jan Blachowicz
Ryan Bader vs. Ilir Latifi
Nick Hein vs. Tae Hyun Bang
Peter Sobotta vs. Nicolas Dalby
Scott Askham vs. Jack Hermansson
Jarjis Danho vs. Christian Colombo 
Rustam Khabilov vs. Reza Madadi
Brad Pickett vs. Enrique Briones
Aisling Daly vs. Michelle Waterson
Taylor Lapilus vs. Leandro Issa
Germaine de Randamie vs. Ashlee Evans-Smith
Jessin Ayari vs. TBA