UFC News

UFC Hamburg: „Psycho“ will „Aufbaukampf“ gegen Ayari

Karl Amoussou (Foto: MMANews.pl)

Vor einigen Tagen erst unterschrieb Jessin Ayari einen Vertrag mit der UFC, und schon hat er ein Fadenkreuz auf seinem Rücken. Der französische Bellator-Veteran Karl "Psycho" Amoussou forderte den Nürnberger nun mit markigen Worten heraus.

Mit 31 Kämpfen und 22 Siegen, zuletzt fünf in Folge, ist der französische "Psycho" Karl Amoussou eigentlich reif für die UFC. Findet er selbst auch und schickte nach seinem jüngsten Erfolg, einem spektakulären Headkick-KO bei Venator FC 3 am vergangenen Samstag, eine Botschaft an die UFC-Matchmaker und den Deutschen Jessin Ayari:

"Ich muss jetzt einfach in die UFC! Ich habe genug dafür getan: fünf Siege in Folge, alle vorzeitig, vier davon in der ersten Runde. Worauf wartet ihr noch?", zeterte Amoussou im Interview mit den Kollegen von MMANews.pl. "Die holen sich einen Kerl wie Jessin Ayari, einen Deutschen, der weit hinter mir in der Rangliste steht? Gegen den Typen will ich in Hamburg antreten! Ich bin selbst zur Hälfte Deutscher, deshalb wäre es doch eine tolle Sache, am 3. September in Deutschland zu kämpfen."

Amoussou kämpfte viele Jahre lang bei M-1 Global und später Bellator MMA, wo er sich 2013 mit dem Gewinn des Weltergewichtsturniers sogar einen Titelkampf gegen Ben Askren verdiente, den er allerdings verlor. Zuletzt verdingte sich der 30-Jährige vornehmlich auf Events in Europa, der beeindruckende Erstrundensieg gegen Giovanni Melillo am Samstag soll nun aber endgültig sein Ticket in die UFC sein.

"Ich werde versuchen, auf der Deutschland-Card zu landen und gegen Jessin Ayari zu kämpfen. Das wird ein netter Aufbaukampf für mich!", tönte Amoussou. Eine Verpflichtung des Franzosen durch die UFC im Zuge des Hamburg-Events gilt in Insider-Kreisen in der Tat als wahrscheinlich. Ob er dort tatsächlich auf Ayari treffen wird, bleibt allerdings abzuwarten.

Anbei das Video mit dem Interview: