UFC News

UFC Fight Pass ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar

In den letzten Monaten wurden MMA-Fans immer wieder mit dem Begriff „UFC Fight Pass“ konfrontiert. Es handelt sich dabei um das Online-Videonetzwerk der UFC, welches Abonnenten exklusive Kämpfe, Events und Videos sowie Zugriff auf einen großen Teil des Archivs der UFC bietet. Ab sofort ist der Service auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.

Der Umfang des Video-Angebots ist enorm und wird stets erweitert. Abonnenten des UFC Fight Pass‘ bekommen in diesem Jahr noch mindestens acht exklusive UFC-Veranstaltungen zu sehen. Eine davon ist UFC Fight Night 38 am kommenden Samstag in London. Zudem wird es bei jeder UFC-Veranstaltung Vorkämpfe geben, die ausschließlich über den UFC Fight Pass gezeigt werden.

Live-Events sind jedoch nur ein winziger Teil des Services. Der UFC Fight Pass bietet zahlreiche Best-ofs, Zugriff auf alle Staffeln der Reality-Serie „The Ultimate Fighter“, Wiederholungen von UFC Fight Nights und ausgewählten Pay-Per-Views sowie unzählige einzelne Kämpfe. Neben UFC-Videos steht auch Material von anderen Organisationen wie Pride FC, Strikeforce, WEC und Affliction zum Anschauen zur Verfügung.

Nach der Registrierung auf UFC.tv beginnt eine kostenlose Testphase von sieben Tagen. Danach kostet der Service 7,99 Euro pro Monat, wobei der Betrag monatlich per Kreditkarte berechnet wird. Das Abo kann jederzeit gekündigt werden.

Die Einführung des UFC Fight Pass' bedeutet jedoch auch das Ende der kostenlosen Übertragung von Veranstaltungen für Fans in Deutschland. Pay-Per-Views werden in Zukunft zum Preis von 15,99 Euro bzw. 17,99 Euro in HD angeboten.