UFC News

UFC Fight Night 41: Henderson zwingt Khabilov zur Aufgabe

Die Premiere der UFC in Albuquerque, New Mexico ist Geschichte. In der Nacht zum Sonntag fand in der Heimatstadt des berühmten Teams um Erfolgstrainer Greg Jackson UFC Fight Night 41 statt. Jacksons Schützling Rustam Khabilov traf im Hauptkampf der Veranstaltung auf den früheren UFC-Leichtgewichtschampion Benson Henderson, musste sich jedoch in der vierten Runde durch Aufgabe geschlagen geben.

Dabei lief es anfangs recht gut für den zähen Ringer aus Dagestan. Khabilov dominierte den Clinch und brachte Henderson immer wieder zu Boden, im Stand punktete er immer wieder mit harten Einzelhänden. Henderson konnte sich am Boden gut verteidigen und kam immer recht schnell wieder auf die Beine. In der zweiten Runde versuchte er sich an einem Rear-Naked Choke, konnte mit dem Griff aber zunächst keinen Erfolg feiern. Zu Beginn der vierten Runde wirkte Henderson frischer. Mit einem rechten Uppercut gefolgt von einer linken Geraden schickte er Khabilov zu Boden. Henderson entschied sich dafür, nicht mit Ground and Pound hinterherzugehen und setzte stattdessen blitzschnell einen weiteren Rear-Naked Choke an. Khabilov hatte keine andere Wahl als abzuklopfen.

Im Co-Hauptkampf traf Lokalmatador Diego Sanchez auf Ross Pearson. Pearson bestimmte durchgehend den Kampfverlauf und punktete mit Schlägen und Kicks zum Körper. In der zweiten Runde schickte er seinen Gegner sogar mit einem Schlag zu Boden. Sanchez zeigte sich insgesamt sehr passiv und ließ erst in der letzten Runde ordentlich die Fäuste fliegen, Pearson hielt jedoch gut dagegen. Nach drei Runden wurden die Punktrichterzettel verlesen. Ein Punktrichter wertete alle Runden für Pearson, ein Punktrichter gab jede Runde an Sanchez und der dritte Punktrichter gab zwei von drei Runden an Sanchez, der den Kampf somit – entgegen jeglicher Expertenmeinung - durch einen geteilten Punktrichterentscheid gewann.

John Dodson und John Moraga tasteten sich zunächst einige Minuten lang ab. Moraga versuchte die Distanz mit langen Händen zu wahren, während Dodson nur selten mit Knien einen Vorstoß wagte. Zum Ende der zweiten Runde stürmte Dodson nach vorne und erwischte Moraga mit einem harten Knie an der Nase. Moraga ging zu Boden und hielt sich die stark blutende Nase, doch bevor Dodson Profit aus der Situation schlagen konnte, war die Runde auch schon zu Ende. In der Rundenpause wurde Moraga vom Arzt inspiziert. Dieser erklärte den Kampf für beendet.

Jason High verlagerte den Kampf gegen Rafael Dos Anjos in der ersten Runde zu Boden und versuchte ihn dort zu zermürben. Im zweiten Durchgang hämmerte Dos Anjos seinem Gegner eine harte Linke vors Kinn. High ging zu Boden und kassierte eine Reihe von Hammerfäusten, bis der Ringrichter den Kampf abbrach.

Der Pole Piotr Hallmann lieferte sich mit MMA-Veteran Yves Edwards einen ordentlichen Schlagabtausch. Edwards hatte dabei zu Beginn die Nase vorne und brachte zahlreiche Treffer ins Ziel. In der zweiten Runde fand Hallmann besser in den Kampf und punktete mit Takedowns. Im letzten Durchgang konnte Hallmann seinen stark ermüdeten Gegner zu Boden ringen und mit einem Rear-Naked Choke zur Abklopfen zwingen.

Eröffnet wurde das Hauptprogramm von Bryan Caraway und Erik Perez. Perez konnte im Stand einige Treffer landen, während sich Caraway nach einem Takedown mit einem Guillotine Choke Respekt verschaffte. In der zweiten Runde sicherte sich Carway einen weiteren Takedown und eroberte den Rücken seines Gegners. Aus dieser Position setzte er nach kurzer Zeit einen Rear-Naked Choke an, aus dem sich Perez nicht mehr befreien konnte.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC Fight Night 42: Henderson vs. Khabilov
Samstag, 7. Juni 2014
Tingley Coliseum in Albuquerque, New Mexico, USA

Benson Henderson bes. Rustam Khabilov via Rear-Naked Choke nach  1:16 in Rd. 4
Diego Sanchez bes. Ross Pearson geteilt nach Punkten (27-30, 30-27, 29-28)
John Dodson bes. John Moraga via T.K.o. (Abbruch durch Arzt) nach 5:00 in Rd. 2
Rafael dos Anjos bes. Jason High via T.K.o. (Schläge) nach 3:36 in Rd. 2
Piotr Hallmann bes. Yves Edwards via Rear-Naked Choke nach 2:31 in Rd. 3
Bryan Caraway bes. Erik Perez via Rear-Naked Choke nach  1:52 in Rd. 2

Vorprogramm
Sergio Pettis bes. Yaotzin Meza einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Lance Benoist bes. Bobby Voelker einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 30-27)
Scott Jorgensen bes. Danny Martinez einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 30-27)
Jon Tuck bes. Jake Lindsey via Submission (Schläge) nach 2:47 in Rd. 3
Patrick Cummins bes. Roger Narvaez via T.K.o. (Schläge) nach 2:28 in Rd. 2