UFC News

UFC-Deutschland-Comeback 2016 noch unsicher

Europa-Chef David Allen (Foto: Youtube)

8.155 Zuschauer feierten am Samstagabend die UFC Fight Night in der Berliner O2 World Arena. Ein voller Erfolg, laut UFC-Geschäftsleitung. Dennoch scheint eine Rückkehr im kommenden Jahr vorerst unwahrscheinlich.

Das UFC-Comeback nach Berlin in diesem Jahr, stand bereits wenige Minuten nach der letztjährigen UFC Fight Night fest. Auf der Pressekonferenz nach dem Event verkündete der damalige Europa-Europa Chef Gary Cook, dass man dieses Jahr, vermutlich im Mai, zurückkommen werde. In diesem Jahr zeigte sich dessen Nachfolger David Allen weniger optimistisch.

„Unsere Pläne stehen noch nicht fest“, so Allen auf Nachfrage von GNP1.de, während der Abschlusspressekonferenz. „Wir würden gern zurückkommen, wurden in diesem Jahr toll empfangen. Der Event war sogar noch erfolgreicher als im letzten Jahr. Es war uns eine Freude und eine Ehre, die Fight Night hier in dieser Stadt abzuhalten. Wir wollen auf jeden Fall zurückkommen, aber ankündigen können wir noch nichts.“

Das klingt zunächst gar nicht so schlecht, ist im euphorischen PR-Slang der UFC-Werbemaschinerie aber im Grunde nicht mehr als eine nette Formulierung dafür, dass sich Fans in Deutschland, zumindest im Moment, vorerst keine Hoffnungen auf einen Event im nächsten Jahr machen können.

Trotz voller Halle lief der Vorverkauf in diesem Jahr vertrauenswürdigen Informationen zu Folge wohl mehr als schleppend, die Kritik an der Fight Card war zudem im Vorfeld sehr groß. Und ein seit Monaten angekündigter TV-Vertrag konnte bislang noch immer nicht angekündigt werden. Deutschland ist und bleibt ein schwieriger Markt für die UFC, die nach 2009, 2010 und 2014 bereits das vierte Mal in einen Event in der Bundesrepublik veranstaltet hat.

Am 18. Juli geht es zum ersten Mal nach Schottland, in die SSE-Hydro-Arena von Glasgow. Einen weiteren Europa-Event soll es anschließend in diesem Jahr noch geben, und zwar in Dublin, Irland - vermutlich im Herbst.

„Das Datum steht schon fest, Details geben wir am 1. Juli bekannt“, so Allen. „Wir hoffen, dass es am Ende fünf Kämpfe (im Jahr 2015) werden, aber man soll ja niemals nie sagen“, so Allen. „Es könnte schließlich etwas passieren, so dass man uns fragt, ob wir einspringen können. Dazu sind wir natürlich immer gerne bereit. Wir planen aber bereits für 2016 und haben dafür einige interessante Pläne. Sehr interessante Pläne!“

Hier die komplette Pressekonferenz nach UFC Berlin: