UFC News

UFC Boston Ergebnisse: Conor McGregor überrollt Dennis Siver

Seine Ankündigung, Dennis Siver innerhalb von zwei Minuten zu besiegen, konnte Conor McGregor zwar nicht in die Tat umsetzen, letztendlich konnte er sich aber trotzdem einen deutlichen Sieg gegen den Mannheimer sichern.

Siver arbeitete von Anfang an mit Kicks und versuchte McGregors breiten Stand mit Attacken gegen das Knie zu destabilisieren. Der Ire zeigte sich jedoch nicht sonderlich beeindruckt. Gewohnt provokant redete er auf Siver ein und feuerte sowohl Kicks als auch Schläge ab. Dabei brachte er vor allem immer wieder seine harte Gerade ins Ziel, welche zügig Spuren in Sivers Gesicht hinterließen.

In der zweiten Runde machte McGregor da weiter, wo er im ersten Durchgang aufgehört hatte. Nach knapp anderthalb Minuten erwischte er Siver mit einer knüppelharten Geraden. Siver stürzte zu Boden, McGregor ging sofort hinterher und ließ Ground and Pound niederhageln, bis Ringrichter Herb Dean den Kampf nach 1:54 abbrach.

McGregor rannte danach direkt aus dem Käfig zu UFC-Federgewichtschampion Jose Aldo, der sich das Spektakel live anschaute, und forderte ihn heraus. Der Kampf wird aller Voraussicht nach in den kommenden Monaten in Las Vegas stattfinden.

Im Co-Hauptkampf trafen Donald Cerrone und Benson Henderson zum dritten Mal aufeinander. Beide lieferten sich von Beginn an einen respektvollen Schlagabtausch, in dem sie zahlreiche Kicks und Schläge ins Ziel bringen konnten. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Runde kam Cerrone in der zweiten Runde etwas besser in den Kampf und konnte sich auch einen Takedown sichern. Henderson kam jedoch fix wieder auf die Beine und punktete mit vielen Leg Kicks. In der dritten Runde drehten beide noch einmal etwas auf. Henderson machte mit variableren Aktionen sowie einer höheren Anzahl an Treffern aber einen etwas besseren Eindruck.

Nach drei Runden mussten die Punktrichter entscheiden. Alle drei Punktrichterzettel hatten Donald Cerrone mit 2:1 Runden vorne. An den Gesichtern beider Kämpfer konnte man dabei deutlich sehen, dass sie mit diesem Ergebnis nicht gerechnet hatten.

Uriah Hall machte hatte keinerlei Probleme mit seinem kurzfristig eingesprungenen Gegner Ron Stallings. Mit einer Reihe von harten Fäusten jagte er seinen Kontrahenten nach einer kurzen Abtastphase durch den Käfig und fügte ihm damit große Platzwunden über und unter dem linken Auge zu. Ringrichter Herb Dean unterbrach den Kampf, um den Arzt in den Käfig zu holen. Dieser musste bei dieser Wunde nicht lange überlegen und erklärte den Kampf für beendet.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC Fight Night 59: McGregor vs. Siver
Sonntag, 18. Januar 2015
TD Garden in Bostin, Massachusetts, USA

Hauptprogramm
Conor McGregor bes. Dennis Siver via T.K.o. (Schläge) nach 1:54 in Rd. 2
Donald Cerrone bes. Benson Henderson einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Uriah Hall bes. Ron Stallings via T.K.o. (Abbruch durch Arzt/Platzwunde) nach 3:37 in Rd. 1
Gleison Tibau bes. Norman Parke geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)

Vorprogramm
Cathal Pendred bes. Sean Spencer einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 30:27)
Lorenz Larkin bes. John Howard via T.K.o. nach 2:17 in Rd. 1
Chris Wade bes. Zhang Lipeng einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 30:26)
Patrick Holohan bes. Shane Howell einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Johnny Case bes. Frankie Perez via T.K.o. (Schläge) nach 1:54 in Rd. 3
Charles Rosa bes. Sean Soriano via D’Arce Choke nach 4:43 in Rd. 3
Sean O’Connell bes. Matt Van Buren via T.K.o. (Schläge) nach 2:11 in Rd. 3
Joby Sanchez bes. Tateki Matsuda durch geteilten Punktrichterentscheid (29:28, 28:29, 30:27)