UFC News

UFC Berlin auf UFC Fight Pass statt Maxdome

Die UFC und die deutsche Fernsehlandschaft: eine unendliche Geschichte. Seit Jahren arbeitet die UFC an einem Comeback ins deutsche Fernsehen. Dieses Jahr soll es endlich soweit sein. Aus dem Wunsch der UFC, mit UFC Fight Night Berlin ins Fernsehen zurückzukehren, wurde leider nichts. Stattdessen wurde letzte Woche auf der Plattform des Pro7-Sat.1-Streamingdienstes Maxdome bekannt gegeben, dass der Event dort übertragen wird. Diese Übertragung fällt jedoch auch ins Wasser.

Vergangene Woche wurde auf der Seite der P7S1-Streaming-Plattform Maxdome die kommende UFC Fight Night 69 in Berlin am Samstag als kostenpflichtige Live-Übertragung beworben (GNP1.de berichtete). Der Stream hätte 9,90 Euro gekostet. Bereits kurz nach Veröffentlichung hatten Fans allerdings schon Schwierigkeiten, die Veranstaltung zu bestellen. Nun steht fest: Maxdome wird die UFC Fight Night doch nicht ausstrahlen.

Warum sich die Live-Übertragung über Maxdome zerschlagen hat, ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Anfragen wurden vom Social-Media-Team Maxdomes bisher nur mit einer Bitte um Geduld beantwortet. GNP1.de wird in dieser Sache nachhaken. Für UFC-Fans heißt das nun, dass die UFC Fight Night wie gewohnt über das Streaming-Portal der UFC übertragen wird.

Die UFC Fight Night in Berlin kann in Deutschland über den UFC Fight Pass verfolgt werden, der ab 5,99 Euro monatlich oder im Zuge einer einwöchigen, kostenlosen Testphase auf ufc.tv erhältlich ist. Um 18 Uhr geht es mit den Vorkämpfen in der o2 World in Berlin los, das Hauptprogramm beginnt dann um 21 Uhr.