UFC News

UFC Berlin: Alexander Gustafsson verletzt, Kampf in Gefahr?

Alexander Gustafsson (Foto: Nazariy Kryvosheyev/GNP1)

Eigentlich hätte es letzte Woche in Berlin eine Autogrammstunde sowie Pressetermine mit Alexander Gustafsson und Glover Teixeira geben sollen. Nur wenige Tage vorher wurde die Autogrammstunde abgesagt und auch beim Media Day nahmen die beiden Hauptkämpfer von UFC Berlin nicht teil. Nun scheint der Grund für die Absage bekannt zu sein: Alexander Gustafsson kuriert aktuell eine Verletzung aus.

Wie die schwedische Website aftonbladet.se berichtet, hat sich Gustafsson im Training am Rücken verletzt.

„Er hatte Schmerzen nach dem Training und dann hat sich am nächsten Tag sein Rücken versteift“, sagte Gustafssons Manager Tomas Ghassemi. „Der Arzt sagt, dass die Schmerzen weggehen werden. Wir müssen jetzt einfach abwarten.“

Laut Ghassemi kann Gustafsson in seinem aktuellen Zustand nicht richtig trainieren. Und das nur sieben Wochen vor seinem großen Kampf gegen Glover Teixeira bei UFC Berlin.

„Unser Ziel ist es, Alex so schnell wie möglich fit fürs Training zu bekommen“, sagte Ghamessi. „Wir müssen jetzt das Beste daraus machen. Es sind noch sieben bis acht Wochen bis zum Kampf. Es wird ein Fünf-Runden-Kampf und dafür braucht es etwa zehn Wochen Vorbereitungszeit. Ich bleibe aber zuversichtlich.“

Auch der Ticketvorverkauf für UFC Berlin wurde kürzlich um zwei Wochen verschoben und wird nun am 8. Mai beginnen. Es ist nicht bekannt, ob Gustafssons Verletzung etwas mit der Verschiebung zu tun hat.

Nach jetzigem Stand wird der Hauptkampf von UFC Berlin wie geplant stattfinden.