UFC News

UFC Belfast: Gegard Mousasi erhält Rückkampf gegen Uriah Hall

Gegard Mousasi (Foto: Nazariy Kryvosheyev/GNP1.de)

Gegard Mousasis Weg an die Spitze des Mittelgewichts nimmt eine weitere Umleitung. Der Niederländer, der vor zwei Wochen in Manchester Vitor Belfort K.o. schlug, muss sich gedulden, bevor er sich einem weiteren Top-5-Gegner stellen kann. Stattdessen bekommt der „Dreamcatcher“ laut einem Bericht von MMAFighting.com die Chance, seine letzte Niederlage auszugleichen.

Es ist das Jahr des Gegard Mousasi (40-6-2). Der Niederländer hat nicht nur die Eigenvermarktung für sich entdeckt und tritt deutlich lauter auf als in der Vergangenheit, er hat seine Aussagen auch mit drei Siegen in diesem Kalenderjahr untermauert. Nach einem Punktsieg über Thales Leites im Februar schlug er erst bei UFC 200 Thiago Santos in der ersten und schließlich bei UFC 204 Vitor Belfort in der zweiten Runde K.o. Wären die in der Rangliste vor ihm platzierten Mittelgewichte nicht bereits gegeneinander gebucht, Mousasi hätte bereits einen Kontrahenten vom Kaliber Chris Weidman, Luke Rockhold oder Yoel Romero vorgesetzt bekommen.

Stattdessen muss er sich ein zweites Mal mit Uriah Hall (12-7) herumschlagen. Das dürfte ihm jedoch entgegenkommen, scheint er immer noch nicht über die Umstände der ersten Begegnung hinweg. Bei der Fight Night im japanischen Saitama war Mousasi im September vergangenen Jahres bereits auf der Siegerstraße, bevor er von Hall mit einer Kombination wie aus einem Videospiel zu Beginn der zweiten Runde ausgeknockt wurde. Während Mousasi seitdem seine Kämpfe ausnahmslos gewann, nahm Halls Karriere den umgekehrten Weg. Der gebürtige Jamaikaner gab sich erst Robert Whitaker geschlagen und wurde anschließend von Derek Brunson gestoppt, wenn auch nicht unumstritten.

Im Hauptkampf der UFC Fight Night in Belfast kann Hall auf die Siegerstraße zurückkehren und Mousasi beweisen, dass die Niederlage nur ein Ausrutscher war. Die beiden Mittelgewichte ersetzen den geplanten Hauptkampf zwischen Gunnar Nelson und Dong Hyun Kim. Nelson musste das Duell verletzt absagen, ob Kim einen neuen Gegner erhält oder sein Kampf komplett gestrichen wird, ist noch nicht klar.

Damit sieht das Programm in Belfast wie folgt aus:

UFC Fight Night 99
19. November 2016
Belfast, Nordirland

Gegard Mousasi vs. Uriah Hall
Ross Pearson vs. James Krause
Alexander Volkov vs. Timothy Johnson
Teruto Ishihara vs. Artem Lobov

Vorprogramm
Ian McCall vs. Neil Seery
Magnus Cedenblad vs. Jack Marshman
Ali Bagautinov vs. Kyoji Horiguchi
Magomed Mustafaev vs. Kevin Lee
Anna Elmose vs. Amanda Cooper
Mark Godbeer vs. Justin Ledet
Zak Cummings vs. Alexander Yakovlev
Milana Dudieva vs. Marion Reneau