UFC News

UFC an Kron Gracie interessiert

Kron Gracie (Foto: Instagram.com/RioKid)

Vor einer Woche feierte die UFC ihren 25. Geburtstag mit vielen Erinnerungen an UFC 1 in Denver. Damals triumphierte Royce Gracie im ersten UFC-Turnier und zeigte der Welt, zu was Brazilian Jiu-Jitsu fähig ist. 25 Jahre später könnte nun sein Neffe und Rickson Gracies Sohn Kron Gracie das Erbe der Gracies fortführen. Wie ESPN berichtet, ist die UFC an einer Verpflichtung des 30-Jährigen interessiert.

Der vierte Sohn Rickson Gracies und Enkel Helio Gracies könnte damit nach Royce, Renzo, Rolles und Roger Gracie der fünfte Spross der berühmten Kämpfer-Familie werden, der sein Können auch in der UFC zeigt. Bisher stand Kron Gracie vier Mal in einem MMA-Kampf und gewann alle seine Duelle bei Rizin FF. Dabei konnte er schon in seinem zweiten Kampf Norifumi „Kid“ Yamamotos Neffen Asen Yamamoto besiegen, anschließend den unberechenbaren Veteranen Hideo Tokoro und zuletzt im Dezember 2016 den langjährigen Pride- und UFC-Kämpfer Tatsuya Kawajiri. Alle Siege feierte er stilecht durch Submission.

Kron Gracie gewann als 20-jähriger Braungurt die PanAmerikanischen Meisterschaften in seiner eigenen und der offenen Gewichtsklasse, woraufhin ihm von seinem Vater der schwarze Gürtel verliehen wurde. In den folgenden Jahren war Gracie immer wieder in großen Turnieren anzutreffen, gewann die IBJJF-Europameisterschaften in Lissabon, holte Silber bei den Weltmeisterschaften 2011 und trat bei den ersten beiden Metamoris-Events gegen Octavio Souza und Shinya Aoki auf die Matte. Mit dem Gewinn der ADCC-WM im Oktober 2013, bei der er unter anderem Garry Tonon und im Finale Souza zur Strecke brachte, verabschiedete sich Gracie von der Grappling-Welt.

In der UFC könnte er auf alte Bekannte aus der Grappling-Welt treffen, unter anderem Sergio Moraes, Gilbert Burns oder Beneil Dariush, gegen die er bereits auf BJJ-Turnieren gegenüberstand. Wie Okamoto weiter berichtet, will die UFC Gracie bereits im Januar bei UFC 233 einsetzen.