UFC News

UFC Adelaide: Dos Santos holt K.o. in Australien

Will Alistair Overeem als nächstes: Junior dos Santos (Foto: UFC).

Seit 2011 hat Junior dos Santos keine zwei Kämpfe mehr nacheinander gewonnen. Diese frustrierende Serie fand am frühen Sonntagmorgen deutscher Zeit ein Ende, als "Cigano" in Adelaide, Australien Tai Tuivasa technisch K.o. schlug und damit seinen zweiten Sieg in Folge holte. Nach dem Kampf forderte er einen Rückkampf gegen Alistair Overeem, der ihn Ende 2015 besiegt hatte.

Zu Beginn zeigte "Bam Bam" Tuivasa keinerlei Nerven, obwohl er in Form seines ersten UFC-Hauptkampfes jede Menge Druck hinter sich hatte. Der Australier setzte dos Santos zunächst mit Lowkicks und Ellbogen zu, der allerdings zeigte, warum er sich seit Jahren an der Spitze hält. Mit furiosen Schlägen setzte er Tuivasa in er zweiten Runde unter Druck und kam schließlich durch. Auf der Matte machte "Cigano" den Sack zu, nach zweieinhalb Minuten ging der Ringrichter dazwischen. Nach seinem Punktiseg gegen Blagoy Ivanov im Juli war das dos Santos' zweiter Sieg in Folge seit seinem verlorenen Titelkampf gegen Stipe Miocic im Mai 2017.

Hunt verliert, "Shogun" mit Riesen-Comeback

Im Co-Hauptkampf zeigte Mauricio "Shogun" Rua, wo sein Spitzname herkommt. Gegen den weitaus jüngeren und körperlich überlegenen Tyson Pedro überstand der Ex-Champion eine desaströse erste Runde, in der er jede Menge Kicks und Schläge einstecken musste und zeitweise kurz vor dem Ende schien. Rua allerdings blieb stehen, und Pedro schien sein Pulver verschossen zu haben. In der zweiten Runde war von seiner giftigen Offensive schon nicht mehr viel übrig, in der dritten nutzte "Shogun" dann nach einem soliden Treffer im Stand seine Chance und holte am Boden einen technischen Knockout.

Zuvor gewann Justin Willis seinen Kampf, aber wohl keinen neuen Fan. Gegen Mark Hunt, der hier seinen letzten UFC-Kampf bestritt, passierte über drei Runden nicht viel. Zunächst traf Hunt häufiger, aber kaum bedeutend, später dann war es Willis, der mehr ins Ziel brachte, zum Ende hin aber hauptsächlich Gegentreffer vermeiden zu wollen schien. Am Ende werteten alle drei Punktrichter das Duell für "Big Pretty", der wenig später wenig freundlich von Tai Tuivasa herausfgefordert wurde, der an dieser Leistung wohl Anstoß genommen hatte.

Anbei die Ergebnisse im Überblick:

UFC Fight Night 142: dos Santos vs. Tuivasa
Samstag, 1. Dezember 2018
Adelaide Entertainment Centre in Adelaide, Australien


Hauptprogramm:
Junior dos Santos bes. Tai Tuivasa via T.K.o. (Schläge) nach 2:30 in Rd. 2
Mauricio Rua bes. Tyson Pedro via T.K.o. (Schläge) nach 0:43 in Rd. 3
Justin Willis bes. Mark Hunt einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Tony Martin bes. Jake Matthews via Anaconda Choke nach in 1:19 Rd. 3
Sodiq Yussuf bes. Suman Mokhtarian via T.K.o. (Schläge) nach 2:14 in Rd. 1
Jimmy Crute bes. Paul Craig via Kimura nach 4:51 in Rd. 3

Vorprogramm:

Alexey Kunchenko bes. Yushin Okami einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 30:27)
Wilson Reis bes. Ben Nguyen einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Keita Nakamura bes. Salim Touahri geteilt nach Punkten (30:27, 28:29, 29:28)
Kai Kara-France bes. Elias Garcia einstimmig nach Punkten (30:25, 30:25, 30:26)
Christos Giagos bes. Mizuto Hirota einstimmig nach Punkten (29:28, 29:27, 30:28)
Damir Ismagulov bes. Alex Gorgees einstimmig nach Punkten (30:25, 30:26, 30:26)