UFC News

UFC 246: Cerrone mit gebrochener Nase und Augenhöhle monatelang gesperrt

Donald Cerrone (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

40 Sekunden Kampfzeit, bis zu sechs Monaten verletzungsbedingter Pause. Das ist die Bilanz des „Cowboys“ Donald Cerrone von seinem Kampf am Samstag gegen Conor McGregor. Wie die Kommission Nevadas bekanntgab, muss der Amerikaner aufgrund mehrerer Brüche im Gesicht bis zu einem halben Jahr aussetzen.

Wie die Kommission angab, ergab die ärztliche Untersuchung nach dem Kampf gegen McGregor bei Cerrone einen Nasenbruch sowie einen leichten Bruch der Augenhöhle. Cerrone wird daher bis Mitte Juli gesperrt, sollte ihm ein Gesichtsspezialist nicht vorher bereits eine Freigabe erteilen. Cerrone hatte von McGregor innerhalb weniger Sekunden im Kampf erst Schulterstöße im Clinch und anschließend einen Head Kick ans Kinn abbekommen, bevor Schläge den Sack für den Iren zumachten.

Cerrone hatte bereits im Sommer gegen Tony Ferguson Verletzungen rund um die Augenhöhle davongetragen, konnte dabei jedoch einen Knochenbruch vermeiden und stand drei Monate später wieder gegen Justin Gaethje im Käfig.

Neben Cerrone wurde auch Maycee Barber vorerst bis Mitte des Jahres gesperrt, aufgrund ihres Kreuzbandrisses dürfte die Verletzungspause jedoch über die Sperre hinausgehen. Die anderen Kämpfer von UFC 246 kamen mit geringeren Schutzsperren davon. Diego Ferreira muss sich das Knie untersuchen lassen, Anthony Pettis und Sodiq Yusuff könnten aufgrund von Fußverletzungen länger ausfallen.

Nasrat Haqparast darf nach seinem Kampf gegen Drew Dober frühestens am 19. März wieder in den Käfig steigen und vor dem 4. März kein Sparring im Training absolvieren. Der Hamburger wurde von Drew Dober technisch K.o. geschlagen.