UFC News

UFC 244 steht vor der Tür

Jorge Masvidal und Nate Diaz (Foto: ZUFFA LLC)

Die Fight Week von UFC 244 ist angebrochen. Nach der Schrecksekunde um Nate Diaz‘ USADA-Ärger steht dem Kampf um den inoffiziellen „BMF“-Titel zwischen ihm und Jorge Masvidal nun nichts mehr im Weg. Die UFC hat wieder einen Countdown zum anstehenden Event im Madison Square Garden produziert.

Wer ist der heftigste Kämpfer, der härteste Typ, einfach der „baddest motherf***er“ im MMA? Diese Frage wird am Samstag zwischen Nate Diaz und Jorge Masvidal beantwortet. Der reguläre Titelkampf findet erst sechs Wochen später statt, dürfte aber bei weitem nicht die Aufmerksamkeit des „BMF-Titels“ erhalten. Ein Fingerzeig an die Anfänge der UFC-Geschichte, als Titel noch keine Rolle spielten und es in Turnieren nur darum ging, welcher Kämpfer der Beste und Zäheste ist.

Mit Masvidal und Diaz bewerben sich auch die beiden passenden UFC-Kämpfer um diesen Titel. Auf der einen Seite Nate Diaz, der nach drei Jahren Pause im Sommer in den Käfig zurückkehrte und Anthony Pettis besiegte. Gemeinsam mit seinem Bruder Nick gilt Nate Diaz in Fankreisen als einer der letzten echten Kämpfer, der immer den vorzeitigen Sieg sucht und nicht auf Punkte achtet. Der sich nicht um Politik im Kampfsport kümmert.

Und über die „Street Credibility“ von Masvidal muss an dieser Stelle kein Wort mehr verloren werden. Der Kämpfer aus Florida machte sich erst einen Namen mit den Hinterhof-Kämpfen von Kimbo Slice, bevor er Profi wurde. Ganz an die Spitze schaffte es „Gamebred“ jedoch nie, bisher zumindest. Denn nach dem Knockout gegen Darren Till und dem Flying-Knee-Rekord-K.o. gegen Ben Askren könnte der „Street Jesus“ nur noch einen Sieg von einem Titelkampf entfernt sein. Erst kommt der Titel als härtester Hund der UFC, dann der Titel als bestes Weltergewicht der Welt?

Schaut euch hier den UFC Countdown für UFC 244 und die Duelle zwischen Masvidal und Diaz sowie Darren Till und Kelvin Gastelum an: