UFC News

UFC 236: Khalid Taha gewinnt in 25 Sekunden

Khalid Taha (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Im Interview mit GNP1 hatte Khalid Taha eine „richtige Ballerei“ angekündigt – und genau so ist es gekommen. Bei UFC 236 in Atlanta siegte der Dortmunder gegen Boston Salmon in nur 25 Sekunden durch Knockout.

Ursprünglich hätte Khalid Taha bereits im vergangenen November beim „TUF 28 Finale“ gegen den US-Amerikaner Boston Salmon kämpfen sollen. Doch Taha zog sich eine Knieverletzung zu und musste pausieren. Nun feierte die deutsche Nummer 1 im Bantamgewicht sein Comeback – und den ersten Sieg im Octagon der UFC.

Im Vorprogramm von UFC 236 benötigte Taha nur 25 Sekunden, um Salmon auszuknocken. Er schlug „Boom Boom“ mit einer Linken nieder und fertigte ihn auf dem Boden mit weiteren Schlägen ab. Salmon versuchte, wieder auf die Beine zu kommen und zu protestieren, aber die Wiederholungen zeigten, dass der Ringrichter korrekt gehandelt und den Kampf zurecht abgebrochen hatte.

Für Taha war es erst der zweite Auftritt in der UFC. Er gab im vergangenen Juli bei der UFC Fight Night in Hamburg kurzfristig sein Debüt gegen den Engländer Nad Narimani und musste sich nach einem engen Kampf nach Punkten geschlagen geben. Mit einem beeindruckenden Knockout kehrte er nun in die Erfolgsspur zurück.