UFC News

UFC 220: Miocic und Cormier dominieren, behalten ihre Titel

Stipe Miocic (Foto: Dorian Szücs)

Zwei Titelkämpfe bekamen die Zuschauer in der Nacht zum Sonntag bei UFC 220 geboten, neue Champions gab es jedoch nicht. Stipe Miocic konnte sich dominant gegen den schlagstarken Francis Ngannou durchsetzen. Der Schweizer Volkan Oezdemir scheiterte an Daniel Cormier.

Im Hauptkampf der Veranstaltung setzten viele Fans große Hoffnung in Francis Ngannou, der in den letzten Jahren seine Gegner reihenweise schlafen schickte. Gegen Titelträger Stipe Miocic blieb der der 31-Jährige aber chancenlos.

In der ersten Runde schmissen sich die beiden Schwergewichte harte Fäuste um die Ohren. Wurde es zu brenzlig, versuchte Miocic stets, den Kampf auf den Boden zu verlagern – mit Erfolg. Nach einem Takedown bedrohte er Ngannou am Boden mit einem Armbar, Ngannou kam aber wieder auf die Beine.

In den folgenden Runden ging Ngannou allmählich die Puste aus. Miocic übernahm dadurch mit Leichtigkeit das Zepter, bestimmte den Kampf im Stand und streute vereinzelt Takedowns ein. Zum Ende des Kampfes kam von Ngannou kaum noch Gegenwehr, ein vorzeitiges Ende des Kampfes blieb jedoch aus.

Und so mussten die Punktrichter entscheiden. Die werteten das Duell einstimmig mit 50:44 für Stipe Miocic, der damit den Rekord für die meisten Titelverteidigungen um Schwergewicht der UFC geknackt hat.

Cormier stoppt Oezdemir

Volkan Oezdemir legte direkt mit schnellen und harten Schlägen los, die Cormier zu Beginn etwas überrumpelten. Cormier hielt dagegen, versuchte in den Clinch zu gelangen, blieb damit jedoch ohne Erfolg. Gegen Ende der ersten Runde ließ Cormier eine Kombination einschlagen, die Oezdemir in den Rückwärtsgang zwang. Cormier verlagerte den Kampf auf die Matte und landete Ground and Pound, die Ringglocke bewahrte Oezdemir aber vor schlimmeren.

Im zweiten Durchgang holte sich Cormier erneut einen Takedown, sicherte sich die Full Mount und ließ Schläge auf seinen Gegner niederhageln. Oezdemir zeigte Gegenwehr und konnte sich aus der misslichen Lage befreien, Cormier sicherte sich dann aber die Side Control, klemmte Oezdemirs Arm mit den Beinen ein und ließ auf den wehrlosen Schweizer Fäuste ab. Der Ringrichter hatte keine Wahl und musste das Duell abbrechen.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick: 

UFC 220: Miocic vs. Ngannou
20. Januar 2018
TD Garden in Boston, Massachusetts  

Titelkampf im Schwergewicht
Stipe Miocic bes. Francis Ngannou einstimmig nach Punkten (50:44, 50:44, 50:44)

Titelkampf im Halbschwergewicht
Daniel Cormier bes. Volkan Oezdemir via T.K.o. (Schläge) nach 2:00 in Rd. 2

Calvin Kattar bes. Shane Burgos via T.K.o. (Schläge) nach 0:32 in Rd. 3
Gian Villante bes. Francimar Barroso einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 29:28)
Rob Font bes. Thomas Almeida via T.K.o. (Schläge) nach 2:24 in Rd. 2

Vorprogramm
Kyle Bochniak bes. Brandon Davis einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 30:27)
Abdul Razak Alhassan bes. Sabah Homasi via K.o. (Schlag) nach 3:47 in Rd. 1
Dustin Ortiz bes. Alexandre Pantoja einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Julio Arce bes. Dan Ige einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Enrique Barzola bes. Matt Bessette einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 29:28)
Islam Makhachev bes. Gleison Tibau via K.o. (Schlag) nach 0:57 in Rd. 1