UFC News

UFC 209: Woodley verteidigt Titel unspektakulär, Mark Hunt geht schwer K.o.

Im November trennten sich Tyron Woodley und Stephen Thompson in einem der besten Kämpfe des vergangenen Jahres unentschieden. Knapp drei Monate später fand nun bei UFC 209 der Rückkampf statt. Diesmal lief aber alles ein wenig anders.

Viel passiert ist im Kampf nämlich nicht. Beide Kämpfer agierten nahezu die kompletten fünf Runden taktisch und vorsichtig, was die Zuschauer in der Arena mit Buhrufen quittierten. Erst in der dritten Runde kam es zu einer signifikanten Aktion, als Woodley sich einen Takedown sicherte und aus der Top Position klare Schläge landen konnte. Thompson befreite sich jedoch nach einiger Zeit und es ging unspektakulär weiter.

Thompson wartete im Kampf wie gewohnt auf die Möglichkeit, seinen Gegner mit Kontertreffern zu erwischen, da Woodley sich aber zurückhielt, gab es für den Titelherausforderer nicht viele Angriffsmöglichkeiten.

Erst in der letzten Runde drehte Titelträger Tyron Woodley noch einmal auf. Mit harten Schlägen brachte er Thompson in Bedrängnis. Eine Rechte schickte Thompson sogar auf die Matte und Woodley folgte mit Ground and Pound. Der Ringrichter war kurz davor, das Duell zu beenden, da kam auch schon das Signal zum Rundenende.

Nach fünf Runden mussten schließlich die Punktrichter ran. Einer sah das Duell erneut unentschieden, die beiden anderen werteten für Tyron Woodley, der das Gold weiter sein Eigen nennen darf.

Teymur besiegt Vannata in Co-Hauptkampf

Eigentlich hätten Khabib Nurmagomedov und Tony Ferguson im Co-Hauptkampf das Interims-Gold im Leichtgewicht untereinander auskämpfen sollen, das Duell musste aber nur einen Tag vor der Veranstaltung krankheitsbedingt abgesagt werden. Damit rutschte der Kampf zwischen David Teymur und Lando Vannata nach oben.

Die Zuschauer hatten in dieser Begegnung ihren Spaß. Vannata setzte seinen Gegner in der ersten Runde mit variablen, gedrehten Kicks und Schlägen unter Druck. Im zweiten Durchgang fand Teymur dann in den Kampf, landete brutale Knie im Clinch und gute Schläge im Stand. In der finalen Runde ließen beide noch einmal die Fäuste fliegen, Teymur streute aber mehrere Takedowns ein, mit denen er den Sieg besiegelte.

Nach drei Runden hatten ihn alle drei Punktrichter mit 30:27 vorne.

Evans unterliegt in Comeback-Kampf

Zweimal musste Rashad Evans zuletzt einen Kampf aufgrund von gesundheitlichen Problemen absagen. Bei UFC 209 war die Zeit für die Rückkehr ins Octagon für den früheren Champion nun endlich gekommen. Gegen Dan Kelly lief es aber nicht so, wie er es sich im Vorfeld gedacht hatte.

Kelly konnte von Anfang an Jabs und Overhands ins Ziel bringen, marschierte stets nach vorne und machte Druck. Evans verlagerte das Duell mehrfach zu Boden, Kelly kam aber zügig wieder auf die Beine. Evans versuchte im Stand mit Kicks und Schlägen dagegen zu halten, letztendlich zeigte sich Kelly aber aggressiver. Die Punktrichter hatten nach drei Runden Dan Kelly mit 29:28 vorne.

Overeem schlägt Hunt K.o.

Nach acht Jahren standen sich Alistair Overeem und Mark Hunt am Sonntagmorgen erneut gegenüber. Damals setzte sich Overeem in der ersten Runde durch Submission durch, diesmal sollte es etwas länger dauern.

Overeem ließ im Stand Front Kicks, Jabs und Knie fliegen, die sichtbaren Schaden in Hunts Gesicht anrichteten. Auch in der zweiten Runde bestimmte Overeem das Tempo, bis er von einem Ellenbogen erwischt wurde. Overeem wackelte, konnte sich aber schnell wieder sammeln und weitermachen.

Im dritten Durchgang stellte Hunt seinen Gegner, woraufhin Overeem sich umdrehte und wegrannte. Die Aktion erntete Buhrufe aus dem Publikum. Kurz darauf hatte Overeem die Zuschauer aber wieder auf seiner Seite. Im Clinch landete er zwei präzise Knie zum Kopf, die Hunt zu Boden sacken ließen. Der Kampf war gelaufen.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC 209: Woodley vs. Stephen Thompson
4. März 2017
T-Mobile Arena in Las Vegas, Nevada, USA

Titelkampf im Weltergewicht
Tyron Woodley bes. Stephen Thompson mehrheitlich nach Punkten (48:47, 47:47, 48:47)

David Teymur bes. Lando Vannata einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Daniel Kelly bes. Rashad Evans geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Cynthia Calvillo bes. Amanda Cooper via Rear-Naked Choke nach 3:19 in Rd. 1
Alistair Overeem bes.
Mark Hunt via K.o. (Knie) nach 1:44 in Rd. 3

Vorprogramm
Marcin Tybura bes. Luis Henrique via T.K.o. (Schläge) nach 3:46 in Rd. 3
Darren Elkins bes. Mirsad Bektic via T.K.o. (Schläge) nach 3:19 in Rd. 3
Iuri Alcantara bes. Luke Sanders via Kneebar nach 3:13 in Rd. 2
Mark Godbeer bes. Daniel Spitz einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Tyson Pedro bes. Paul Craig via TK.o. (Ellenbogen) nach 4:10 in Rd. 1
Albert Morales bes. Andre Soukhamthath geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)