UFC News

UFC 208: Derrick Lewis trifft auf Travis Browne

Derrick Lewis und Travis Browne (Fotos: ZUFFA LLC)

Am 11. Februar veranstaltet die UFC nicht nur zum ersten Mal in Brooklyn, sondern auch den ersten Titelkampf im Federgewicht der Frauen. Zuvor werden Fans ein paar schwere Jungs zu Gesicht bekommen: „Black Beast“ Derrick Lewis stellt sich Travis „Hapa“ Browne. Auch Glover Teixeira ist wieder im Einsatz.

Mit klaren Vorstellungen war Derrick Lewis (17-4 (1)) vergangene Woche in Albany ins Octagon gestiegen: erst ein Knockout, dann ein gestandenes UFC-Schwergewicht herausfordern. Auch wenn auf der Haben-Seite am Ende der technische Knockout steht, der 31-Jährige war mit seiner Leistung gegen Shamil Abdurakhimov nicht zufrieden. Trotzdem konnte Lewis damit seinen fünften Sieg in Folge feiern, vier davon vorzeitig. Dass er es besser kann, darf Lewis nun am 11. Februar beweisen.

Das muss auch Lewis‘ Gegner Travis Browne (18-5-1). Der gebürtige Hawaiianer hat derzeit zum ersten Mal mit einer Niederlagenserie zu kämpfen und ist weit entfernt von der Form, die ihn 2014 fast in den Titelkampf führte. Seit er damals Fabricio Werdum unterlag, musste er sich in drei von fünf Kämpfen geschlagen geben, wobei er zweimal in der ersten Runde K.o. geschlagen wurde. Zwar ist nicht davon auszugehen, dass die UFC den Freund von Ronda Rousey vor die Tür setzt, eine dritte Niederlage in Folge würde ihn jedoch weit zurückwerfen.

Glover Teixeira trifft auf Cannonier statt Manuwa

Noch bevor der Termin des ersten 2017-PPVs verschoben wurde, hatte Glover Teixeira (25-5) bereits den ersten Kampf anstehen. Der Brasilianer sollte auf Jimi Manuwa treffen. Diese Pläne hat die UFC allerdings wieder über den Haufen geworfen. Stattdessen bekommt es der einmalige Herausforderer auf den Titel mit Jared Cannonier (9-1) zu tun. Cannonier gewann bei der Finalshow der letzten „The Ultimate Fighter“-Staffel sein Halbschwergewichtsdebüt gegen Ion Cutelaba nach Punkten und gleichzeitig den Bonus für den Kampf des Abends. Teixeira ist jedoch ein deutlich schwereres Kaliber für den „Killa Gorilla“.

Zudem wurde ein weiteres halbes Dutzend Duelle bekannt gegeben, wobei jenes im Fliegengewicht zwischen Ian McCall (13-5-1) und Neil Seery (16-12) hervorsticht. McCall hatte mehrere Monate Pech mit kurzfristig abgesprungenen Gegner. Als er für die UFC-Veranstaltung in Belfast Seery zugeteilt bekam, war man sich allerorten sicher, dass dieses Mal nichts passieren würde. Bis McCall selbst am Tag der Waage wegen der Folgen einer Erkrankung absagen musste. Ob Seery jetzt seine Karriere in Brooklyn beenden will, ist nicht geklärt. Eigentlich wollte der Ire in Belfast abtreten.

Das Programm im Überblick:

UFC 208: Holm vs. de Randamie
11. Februar 2017
Brooklyn, New York, USA

Titelkampf im Federgewicht der Frauen
Holly Holm vs. Germaine de Randamie

Glover Teixeira vs. Jared Cannonier
Derrick Lewis vs. Travis Browne
Luis Henrique vs. Marcin Tybura
Roan Carneiro vs. Ryan LaFlare
Ian McCall vs. Neil Seery
Islam Makhachev vs. Nik Lentz
Randy Brown vs. George Sullivan
Wilson Reis vs. Yuta Sasaki