UFC News

UFC 207: Nunes setzt Gürtel gegen Rousey aufs Spiel

UFC 207: Amanda Nunes vs. Ronda Rousey (Foto: Zuffa LLC)

In sozialen Netzwerken und Medien wurde es bereits seit Wochen heißt diskutiert, Bilder und Promo-Videos ausgetauscht – jetzt bestätigt die UFC es von offizieller Seite: Das Titelduell zwischen Amanda Nunes und Ronda Rousey wird bei UFC 207 stattfinden. Der Event ist für den 30. Dezember in Las Vegas angesetzt.

Amanda Nunes erlebte ihr Karriere-Highlight im Juli dieses Jahres. Bei UFC 200 krönte sie sich gegen Miesha Tate zur Championesse im Bantamgewicht. Bereits nach dem Titelgewinn wusste die Brasilianerin, gegen wen sie als nächstes ins Octagon steigen will.

„Wenn ich gefragt werde, gegen wen ich kämpfe, dann ist es ganz klar Ronda Rousey“, so die 28-jährige Titelträgerin gegenüber der Presse. „Ich renne vor niemandem weg, ich bin der Champion und ich wähle gegen wen ich kämpfe. Ich werde das Beste für mich wählen und Ronda ist der Kampf, der für mich am meisten Sinn ergibt.“

Der Wunsch der schlagstarken „Löwin“ wurde offenbar erfüllt. Die UFC brachte diese Ansetzung aufs Papier und sicherte damit das Comeback von „Rowdy“ Ronda Rousey mit einem direkten Titelkampf. Die US-Amerikanerin trat das letzte Mal im November 2015 auf. Bei UFC 193 musste die damals ungeschlagene Judo-Olympionikin eine schwere K.o.-Niederlage gegen Holly Holm einstecken. Seitdem war Rousey nicht mehr in Aktion.

Das Gold im Bantamgewicht der Frauen hat in diesem Jahr bereits zweimal die Besitzerin gewechselt. Holm musste sich nach dem Titelgewinn gegen Rousey im März Miesha Tate geschlagen geben. Tate verlor das Gold dann an Amanda Nunes. Sollte der Brasilianerin die Verteidigung nicht gelingen, würde der Gürtel noch vor Jahresende ein weiteres Mal wechseln.