UFC News

UFC 204: Sieben Kämpfer für ein halbes Jahr gesperrt

Michael Bisping (r.) schwer gezeichnet nach seinem Kampf gegen Dan Henderson (Foto: Bisping via Instagram)

UFC-Mittelgewichtschampion Michael Bisping muss sich auf eine längere Pause einstellen. Nach seiner ersten Titelverteidigung gegen Dan Henderson bei UFC 204 in Manchester wurde der Brite für 180 Tage suspendiert, wie die UFC heute bekanntgab.

Zweimal wurde Bisping in seinem Kampf gegen Dan Henderson von der gefürchteten „H-Bomb“ getroffen und auf die Matte geschickt. Dennoch biss der Champion die Zähne zusammen und konnte sich am Ende nach fünf Runden einen Punktsieg sichern. Aufgrund der harten Kopftreffer wurde Bisping nun aber für ein halbes Jahr gesperrt. Ein Arzt kann ihm zwar schon vorher nach der Durchführung einer Computertomographie des Kopfes eine Freigabe erteilen, Bisping muss jedoch mindestens 60 Tage aussetzen. 45 Tage lang darf er nur eingeschränkt am Training teilnehmen, damit seine Platzwunden verheilen können.

Auch wenn Kontrahent Dan Henderson nach dem Kampf sein endgültiges Karriereende verkündet hat, wurde ihm eine ärztliche Sperre auferlegt. Sollte er sich für ein schnelles Comeback entscheiden, darf er dies frühestens in 30 Tagen geben. Wegen Platzwunden darf er 21 Tage lang nur eingeschränkt trainieren.

Neben Michael Bisping müssen auch andere Kämpfer längere Pausen einplanen. Ovince Saint Preux, Iuri Alcantara, Danny Roberts, Russel Doane, Davey Grant und Adriano Martins wurden allesamt für 180 Tage suspendiert, könnten nach ärztlicher Freigabe aber bereits in 30 bzw. 45 Tagen wieder kämpfen.

Alle Sperren im Überblick: 

Michael Bisping: 180 Tage gesperrt. Ärztliche Freigabe nach Computertomographie des Kopfes möglich, allerdings frühestens in 60 Tagen aufgrund von Platzwunden. 45 Tage Trainingssperre.

Ovince Saint Preux: 180 Tage gesperrt. Ärztliche  Freigabe nach Röntgen des linken Knies möglich, allerdings frühestens in 45 Tagen. 30 Tage Trainingssperre.

Iuri Alcantara: 180 Tage gesperrt. Ärztliche Freigabe nach Röntgen des linken Ellenbogens möglich, allerdings frühestens in 30 Tagen. 21 Tage Trainingssperre.

Danny Roberts: 180 Tage gesperrt. Ärztliche Freigabe nach Untersuchung durch Augenarzt möglich, allerdings frühestens in 45 Tagen. 30 Tage Trainingssperre.

Russell Doane: 180 Tage gesperrt. Ärztliche Freigabe nach Ellenbogenuntersuchung möglich, allerdings frühestens in 30 Tagen. 21 Tage Trainingssperre.

Davey Grant: 180 Tage gesperrt. Ärztliche Freigabe nach Röntgen und MRI des linken Ellenbogens möglich, allerdings frühestens in 30 Tagen. 21 Tage Trainingssperre.

Adriano Martins: 180 Tage gesperrt. Ärztliche Freigabe nach Untersuchung einer Knöchelverletzung möglich, allerdings frühestens in 30 Tagen. 21 Tage Trainingssperre.

Vitor Belfort: 45 Tage gesperrt. 30 Tage Trainingssperre.

Mike Perry: 45 Tage gesperrt. 30 Tage Trainingssperre.

Dan Henderson: 30 Tage gesperrt. 21 Tage Trainingssperre wegen Platzwunden.

Leonardo Santos: 30 Tage gesperrt. 21 Tage Trainingssperre wegen Platzwunden.

Gegard Mousasi: 30 Tage gesperrt. 21 Tage Trainingssperre.

Jimi Manuwa: 30 Tage gesperrt. 21 Tage Trainingssperre.

Brad Pickett: 30 Tage gesperrt. 21 Tage Trainingssperre.

Daniel Omielanczuk: 30 Tage gesperrt. 21 Tage Trainingssperre.

Lukasz Sajewski: 30 Tage gesperrt. 21 Tage Trainingssperre.